Bildung boomt: Berufsbegleitende Lehrgänge schwer beliebt

224 Absolventen bei der Bildungsakademie Inn-Salzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dr. Bernhard Langhammer (InfraServ Gendorf & Bildungsakademie) übergab Bildungsgutscheine an die Jahrgangsbesten: Markus Benzing (Informatiktechniker), Markus Schederecker (Produktionsfachkraft Chemie), Sarah Harfmann (Chemietechnikerin), Günther Maier (Labortechniker Chemie), Klaus Brandl (Technischer Betriebswirt); oben (v.r.n.l.): Daniel Hinterschwepfinger (Chemikant), Constantin Peterwinkler (Industriemeister Elektrotechnik), Manfred Schreiner (Chemikant), Michael Herold (Maschinen- und Anlagenführer), Franz Lechner (Industriemeister Chemie) (v.rechts unten n. links oben).

Burgkirchen - Die Lehrgänge an der Bildungsakademie Inn-Salzach boomen – allein die Zahl der Weiterbildungsabschlüsse hat sich in den vergangenen fünf Jahre mehr als verdreifacht.

Bei der diesjährigen Zeugnisverleihung verabschiedete die Bildungsakademie Inn-Salzach 224 Teilnehmer aus zwölf verschiedenen Lehrgängen. „Heute erhalten Sie als Ergebnis all Ihrer Mühen Ihre Zeugnisse. Darauf können Sie wahrlich stolz sein“ gratulierte Dr. Bernhard Langhammer, Geschäftsleiter der InfraServ Gendorf und Geschäftsführer der Bildungsakademie, den Absolventen und lobte deren Eifer. 

Unter ihnen waren 31 Industriemeister Chemie, 30 Wirtschaftsfachwirte, 29 Chemietechniker, 29 Chemikanten, 17 Industriemeister Metall, 16 Produktionsfachkräfte Chemie, 15 Industriefachwirte, 15 Technische Betriebswirte, 12 Industriemeister Elektrotechnik, 12 Labortechniker Chemie und 9 Maschinen- und Anlagenführer. Das Besondere: Sie alle haben die Lehrgänge berufsbegleitend absolviert

Lehrgangsbeste werden geehrt 

Als Lehrgangsbeste wurden zwölf Absolventen beglückwünscht: Chemietechnikerin Sarah Harfmann, Informatiktechniker Markus Benzing, Technischer Betriebswirt Klaus Brandl, die beiden Chemikanten Daniel Hinterschwepfinger und Manfred Schreiner, Produktionsfachkraft Chemie Markus Schederecker, Maschinen- und Anlagenführer Michael Herold, die beiden Industriemeister Chemie Franz Lechner und Robert Aicher, Industriemeister Metall Christian Schmid, Industriemeister Elektrotechnik Constantin Peterwinkler und Labortechniker Chemie Günther Maier

Für ihre Leistung erhalten sie einen Bildungsgutschein der Bildungsakademie. „Mit dem neu erworbenen Fachwissen empfehlen sich die Lehrgangsteilnehmer als wertvolle Mitarbeiter. Denn nur durch hohe fachliche Kompetenz können wir im internationalen Wettbewerb bestehen“, erklärt Langhammer. Die Bildungsakademie setze sich deshalb für dieAus- und Weiterbildung der Fachkräfte aus der Bildungsregion im östlichen Oberbayern ein. 

Besonderes Plus: Hochschulzugangsberechtigung

Die steigende Anzahl der Lehrgangsteilnehmer ist auch auf die Qualität der Bildungsakademie zurückzuführen: Die Fachschule für Techniker ist in den Bereichen Chemie, Informatik und Maschinenbau bereits staatlich anerkannt, die Anerkennung der zwei Elektrontechniker steht in zwei Jahren bevor. 

Zudem profitieren die Techniker, Meister und Fachwirte von einem besonderen Plus: Mit ihrer Ausbildung erwerben sie zusätzlich die allgemeine beziehungsweise fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung. „Ihnen stehen damit weitere Türen für die berufliche Qualifizierung offen“, erläutert Langhammer. Dank für die hervorragende Arbeit erhielten auch die 109 Dozenten: „Sie haben Ihr topaktuelles Wissen mit Erfolg weitervermittelt“, so Langhammer.

Pressemitteilung der Infraserv Gendorf AG

Zurück zur Übersicht: Burgkirchen an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser