Unseriöse Müllsammlung an Marktler Haustüren

Naturschutzgebiet als Müllhalde missbraucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Marktl - Unseriöse Müllsammler haben zum wiederholten Mal Sperrmüll wild entsorgt. Dieses Mal traf es einen Parkplatz am Marktler Badesee - ausgerechnet im Naturschutzgebiet.

Die Marktler können stolz sein auf die Naturschönheiten ihrer Heimat. Die Innleite mit der Dachlwand, einer Felswand aus Molassegesteinen, wurde 1986 sogar als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Wie eine Tafel auf dem Parkplatz an der Peracher Straße zwischen dem Bahnübergang und dem Badesee informiert, handelt es sich bei der Innleite und insbesondere der Dachlwand um ein "eindrucksvolles ehemaliges Steilufer des Inn mit weit ins Tertiärhügelland zurückreichenden Schluchten, die noch in ihrem ursprünglichen naturhaften Zustand erhalten sind".

Der "naturhafte Zustand" der Gegend wurde nun jedoch - wenn auch nur kurzzeitig - erheblich gestört. Ungeachtet eines großen Hinweisschildes haben Unbekannte auf dem Parkplatz an der Peracher Straße achtlos eine Ladung Sperrmüll entsorgt. Darunter befanden sich sogar leere Spray- und Farbdosen, Problemmüll also. Inzwischen hat das Landratsamt den Müll zwar entfernt, der Ärger in der Gemeinde bleibt aber.

"Was sie nicht brauchen können, entsorgen sie wild"

"Das gab's schon mehrmals", erklärt Marktls erster Bürgermeister Hubert Gschwendtner auf Anfrage von innsalzach24. Es sei allerdings nicht auffindbar, wer dahinter steckt. Wie immer habe man auch jetzt den Vorfall an das zuständige Landratsamt weitergeleitet, das den Müll entsorgt und den Vorfall untersucht.

Nach wie vor gibt es keine Erkenntnisse darüber, welche Personen hinter der wilden Entsorgung stecken. Die Hintergründe des Vorfalls sind der Gemeinde hingegen wohlbekannt. "Das sind Leute, die Zettel an Haustüren hinhängen, dass sie den Müll mitnehmen, und schreiben auf den Zettel, was sie brauchen. Kabel, alte Fernseher und so weiter", erläutert Gschwendtner. "Was sie nicht brauchen können, entsorgen sie wild."

Auch der jüngste Vorfall ist auf unseriöse Müllsammler zurückzuführen. An einigen Gegenständen befand sich sogar noch der Zettel mit dem Sammlungsaufruf.

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Zurück zur Übersicht: Region Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser