Neue Marktler Innbrücke wird verschoben

Verzögerte Versetzung der Innbrücke

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Marktl - Die wahrscheinlich spektakulärste Baustelle im Landkreis findet man heute in Marktl. Dort wird die neue, tonnenschwere Innbrücke verschoben. **NEU: Fotos**

Seit Montag schon ist die Marktler Innbrücke für den Verkehr gesperrt. Morgens um 9 Uhr sollte es dann endlich losgehen. Aufgrund technischer Probleme dauerte es dann aber bis nachmittags: Die Verschiebung der 3000 Tonnen schweren Brücke über den Inn konnte starten. Damit sich diese nämlich nahtlos an die Straßenführung der B12 anschließt, verschiebt man die Brücke etwa 16 Meter flussabwärts.

Bilder von der Verschiebung am Montag:

Innbrücke in Marktl wird verschoben

Zahlreiche Schaulustige befinden sich seit Baustellen-Start am Inn, um die spektakuläre Aktion zu erleben.

Immer wieder musste die Fertigstellung der neuen Brücke verschoben werden. Ursprünglich war dieser Termin nämlich bereits für das Jahr 2011 geplant, die Beseitigung der alten Brückenfundamente nahm aber mehr Zeit und Aufwand in Anspruch als zunächst angenommen.

Die Kosten für den Bau stiegen parallel zur längeren Bauzeit. Statt den ursprünglich geplanten acht Millionen Euro wird man nun rund zehn Millionen Euro für das Bauwerk investieren.  

Die Autofahrer müssen sich dennoch noch etwas gedulden: Die neue Flussquerung ist nämlich erst ab dem 14. Oktober wieder befahrbar. Für Fußgänger soll die Benutzung nach derzeitigem Stand schon früher freigegeben sein, nämlich ab dem 12. September.

rr/Red is24

Zurück zur Übersicht: Region Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren