Großalarm wegen vermeintlichem Waldbrand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burghausen - Am Nachmittag herrschte kurzzeitig große Aufregung wegen eines vermeintlichen Waldbrandes im Bereich Emmerting/Mehring.

Bei der Leitstelle waren am Donnerstag Nachmittag, 10. Mai, gegen 16.40 Uhr mehrere Anrufe eingegangen, dass es im Bereich Emmerting/Mehring angeblich zu einem großen Waldbrand gekommen wäre. Daraufhin wurde kurzzeitig Großalarm für die Feuerwehren ausgerufen.

Lesen sie auch:

Pressemitteilung vom Tag nach dem "Brand"

Doch das Ganze hat sich als völlig harmlos herausgestellt: Im OMV-Werk in Burghausen war der Strom ausgefallen und deswegen hatte dort die Notversorgung mit Gasbefeuerung eingesetzt. Am Himmel bildete sich deshalb eine riesige Rauchwolke, die zu den besorgten Anrufen bei der Feuerwehr geführt hat.

Pressemeldung der OMV:

Aufgrund eines externen Spannungsausfalls kam es am Donnerstag Nachmittag gegen 16.30 Uhr zu einem Anlagenausfall mit Fackelbetrieb und kurzzeitig starker Rußbildung. Die zuständigen Behörden und umliegenden Gemeinden wurden umgehend informiert. Die Ursache wird noch ermittelt. Die OMV bittet die Bürger der umliegenden Gemeinden für dadurch eventuell entstehende Unannehmlichkeiten um Entschuldigung. Während des Fackelbetriebs mit Rußbildung besteht zu keiner Zeit eine gesundheitliche Gefährdung der Bevölkerung.

Der Fackelbetrieb ist eine vorgeschriebene Ablaufroutine. Er entspricht den gesetzlichen Vorgaben und bildet einen wichtigen Bestandteil des Sicherheitssystems der Raffinerie. Die beim Abstellen und Wiederanfahren der Anlage anfallenden Gase werden so weit wie möglich im raffinerieeigenen Gasrückgewinnungssystem gesammelt. Darüber hinausgehende Gasmengen werden sicher und umweltschonend den Hochfackeln zugeführt. Die OMV achtet sehr darauf, durch eine entsprechende Betriebsweise die notwendige Fackeltätigkeit auf ein Minimum zu reduzieren.

fib/Eß / mw / Pressemeldung OMV

Zurück zur Übersicht: Region Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser