Dreijähriger in Hallenbad reanimiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das schnelles Eingreifen zweier Bademeister, im Hallenbad Burghausen, hat ein dreijähriges Kind vor dem Ertrinken gerettet.

Burghausen - Durch das schnelle Eingreifen zweier Bademeister konnte ein beinahe ertrunkener Dreijähriger wiederbelebt werden. Wie es zu dem Vorfall kam:

Am Dienstag, den 14. Februar, gegen 18.15 Uhr, befand sich eine 33-jährige Hausfrau mit ihren drei kleinen Kindern im Hallenbad in Burghausen. Die Familie verweilte zunächst im Kinderbecken und wollte im Anschluss gemeinsam das Erlebnisbad aufsuchen.

Bademeiste​r rettet Kind vor dem Ertrinken

Der knapp dreijährige Sohn der Familie lief voraus, seine Mutter kümmerte sich zwischenzeitlich noch um die zwei älteren Geschwister. Der kleine Bub stieg ins Erlebnisbecken und konnte sich ohne Schwimmhilfen nicht mehr über Wasser halten und ging unter. Ein 18-jähriger Bademeister sah den Jungen am Boden treibend im Becken, sprang sofort hinein und konnte den leblosen Körper aus dem Wasser ziehen.

Einem weiteren 21-jährigen Bademeister gelang es den knapp dreijährigen Jungen zu reanimieren. Bei Eintreffen des Notarztes war das kleine Kind wieder bei Bewusstsein. Mit etwaigen Spätfolgen ist derzeit nicht zu rechnen. Nur dem raschen Einschreiten und der Sorgfalt der beiden Bademeister ist es zu verdanken, dass nichts Schlimmeres geschehen ist.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen / fib/Eß

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser