Wacker Chemie AG: Das Reinemachen hat ein Ende

Verschoben! Das Industrie-"Event" der Extraklasse

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burghausen/Hirten - "Ertüchtigung einer Lebensader", nennt die Wacker Chemie AG die Generalüberholung des Alzkanals zwischen Hirten und Burghausen. Am Montag wird das Teilstück wieder in Betrieb genommen.

Update 10.00 Uhr:

Die Einspeisung des Alzkanals wurde auf Mittwoch verschoben

Das teilte ein Sprecher der Wacker Chemie AG soeben mit. Grund sei, dass letzte Arbeiten aufgrund der schlechten Witterung nicht rechtzeitig fertig werden.

Erstmeldung:

Erst mit der Verfügbarkeit von elektrischer Energie aus Wasserkraft sei die Ansiedlung der Chemischen Industrie möglich gewesen, so die Wacker Chemie AG über das 18 Kilometer lange Teilstück des Alzkanals zwischen Hirten und Burghausen. Daneben, dass Wacker sein Wasser auch zu Kühlzwecken nutzt, ist der Alzkanal immer noch ein wichtiger Teil der Energieversorgung für das Werk

Am 29. August begann die 20. Abstellung für eine Generalsanierung.

Im Rahmen (dieser Abstellung) wird von Ende August bis Anfang November die bauliche Substanz der Bauwerke, der Tunnel und des Kanalgerinnes ertüchtigt“, hieß es. Einmal mit dem Hochdruckreiniger durchfahren? Nein: So einfach ist geht das nicht, im Gegenteil: Für diese Abstellung und die anstehenden Arbeiten wurde extra eine Asphaltmaschine entwickelt und gebaut.Rund 400 Arbeiter und Spezialisten werden am Ende im Einsatz gewesen sein. Summa summarum werde die ganze Sache einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag kosten, so die Wacker Chemie AG.

Aus dem innsalzach24.de Fotoarchiv:

Bilder von den Arbeiten am Alzkanal

Alzkanal: Wo es nicht mehr geht, wird geteert

Alzkanalsanierung: Aktuelle Bilder aus Burgkirchen

Was da nicht alles zum Vorschein kam nachdem das Wasser im Kanal abgelassen und der Alz zugeführt worden war, wie natürlich Unmengen von Fischen. Die wurden in die Alz umgesetzt aber auch Tresore waren dabei, ja sogar Schusswaffen.

Ein Industriegeschichte-"Event" für eine ganze Region

Das letzte Mal wurde das Wasser 1998 abgelassen. Der kommende Montag - dann, wenn sich das Vorbecken wieder füllt und die Schleuse geöffnet wird - wird also eine Art Event-Tag der Industriegeschichte für eine ganze Region. Schließlich haben auch nicht wenige ihr eigenes, ganz privates Erlebnis, das irgendwie mit dem Alzkanal zu tun hat und letztlich: Kennen tun dieses Industriebauwerk alle. So ein „Event“ gibt’s so schnell nicht wieder

Ein ausführlicher Bericht von der in Betriebnahme folgt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser