Quartiersentwicklung in Burghausen:

Viele neue Wohnungen am Stadtpark

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Baustelle Wohnen am Stadtpark – insgesamt 160 neue Wohnungen werden mit Abschluss der großen privaten und städtischen Neubauten bis Ende 2015 entstanden sein.

Burghausen - Im ehemaligen Pensionskassenquartier entsteht ein Meilenstein der Burghausener Quartiersentwicklung. Wie werden sich diese Neubauten auf den Mietpreis in auswirken?

Die Erneuerung des ehemaligen Pensionskassenquartiers zum modernen Areal „Wohnen am Stadtpark“ steuert auf ihren nächsten Meilenstein zu: Während die Bauarbeiten für die Erstellung von drei privat finanzierten Wohnungskomplexen fortschreiten, befindet sich der Neubau der Burghauser Wohnbau GmbH für den Bezug in knapp drei Monaten in der baulichen Endphase.

„Die 26 Wohnungen in unserem Gebäude in der Friedrich-Ebert-Straße 9-11 werden zum 1. Oktober bezugsfertig sein“, sagt BuWoG-Geschäftsführer Markus Huber. Derzeit laufen die Fliesen- und Bodenbelags-Arbeiten und die Ausstattung mit Balkonen, im Anschluss folgen die Außenanlagen und die letzten Fassadenergänzungen.

„Weiteres großes Potential in Burghausens neuer Wohnmitte“: BuWoG-Geschäftsführer Markus Huber.

„Baufortschritt und Kostenrahmen sind voll im Plan“, freut sich Huber: Begonnen wurde im August letzten Jahres, insgesamt 4,3 Mio. Euro investiert die stadteigene Wohnungsbaugesellschaft in den Neubau. Alle Ein- bis Vierzimmer-Wohnungen zwischen 42 und 108 Quadratmeter Wohnfläche werden über Balkon bzw. Terrasse, Fußbodenheizung und Tiefgaragen-Stellplatz verfügen. Sie werden laut Huber die modernsten Kriterien hinsichtlich Energieeinsparverordnung 2014, Funktion und eines Barrierearmen-Grundrisses erfüllen.

„Sanierungsdruck“ für alte Mietimmobilien „Der Mietpreis wird bei rund acht Euro warm pro Quadratmeter liegen“, sagt Huber und weiß, dass die BuWoG damit um ca. 1,50 Euro unter dem ortsüblichen Quadratmeterpreis für Neubau-Mietwohnungen liegt. „Wir sehen uns hier ganz im Sinne der Stadt als Regulator, um möglichen Auswüchsen begegnen zu können.“

Durch die Masse der im Stadtpark-Areal neu entstehenden Miet-Wohnungen von BuWoG und Privatinvestoren – bis Jahresende werden 30 Mietwohnungen im ersten von zwei Neubauten des Privatinvestors Aigner bezugsfertig sein - entstünde zudem ein „gewisser Sanierungsdruck“ auf ältere Mietimmobilien in Burghausen: „Für diese werden derzeit noch rund fünf bis sechs Euro kalt pro Quadratmeter verlangt – das wird für Mieter durch das aktuelle Angebot in den Neubauten uninteressant werden.“

Die Besitzer würden daher langfristig gezwungen sein ihre Objekte zu modernisieren, was nicht nur den Mietern, sondern auch der heimischen Wirtschaft nützen werde. Huber sieht „weiterhin ein großes Potential für das gesamte Areal am Stadtpark, das bis 2020 zum Schmuckstück der Wohnkultur in Burghausens Mitte entwickelt wird“.

Jetzt stehe man quasi „im Halbfinale“ der Quartiersentwicklung, für die bis 2015 dann bereits gut 35 Mio. Euro investiert worden sind. Insgesamt rund neue 160 Wohnungen, davon 89 Mietwohnungen, sind dann dem Wohnbedarf der Stadt zur Verfügung gestellt.

Weitere Maßnahmen am Alt-Bestand sind bereits in Arbeit oder folgen in den nächsten Jahren: So werden bis Oktober die beiden BuWoG-Häuser Vollmarstraße 12/14 sowie 16/18 für eine runde dreiviertelmillion Euro modernisiert. Der Aufwand für weitere Bestandsmaßnahmen werde sich von 2016 bis 2018 sicher nochmals auf bis zu acht Mio. Euro belaufen, so Huber.

So ist für die ebenfalls im BuWoG-Besitz befindlichen Gebäude Friedrich-Ebert-Straße 19-21 (ehemals Böcklerstraße 15-17) und Vollmarstraße 2-10 eine Generalsanierung oder möglicherweise Neubauten angedacht: Derzeit wird der Bestand mit seinen insgesamt 70 Wohnungen untersucht. „In jedem Fall haben die Maßnahmen im Stadtparkareal eine nachhaltige Wirkung für die Qualität der Stadt in den nächsten Jahrzehnten – hier wird innerstädtisch und nicht auf der freien Wiese gebaut und sinnvoll die Mitte der Stadt verdichtet“, ist der BuWoG-Geschäftsführer sicher.

Pressemitteilung Burghauser Wohnbau GmbH

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser