Dienstälteste Mitarbeiterin seit 43 Jahren bei der Stadt

Sozialamtsleiterin Helga Dorfner ist ein echtes Goldstück

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bürgermeister Hans Steindl gratulierte Helga Dorfner zum Geburtstag und zur Dienstzugehörigkeit.

Burghausen - Das waren noch Zeiten: 1973 begann Helga Dorfner ihre Ausbildung im Mittleren Dienst bei der Stadt Burghausen. Heute arbeitet sie noch immer dort.

Damit ist sie seit 43 Jahren für die Stadtverwaltung tätig und dienstälteste Mitarbeiterin der Stadt Burghausen. „Frau Dorfner ist ein echtes Goldstück. Sie leitet seit 35 Jahren das Sozialamt und obwohl es sich hier um viele komplizierte Fälle handelt, gibt es so gut wie keine Beschwerden. Das heißt für mich, dass sie einen hervorragenden Job macht“, so Erster Bürgermeister Hans Steindl. Er gratulierte Helga Dorfner nicht nur zum 60. Geburtstag, sondern auch zur längsten Verwaltungszugehörigkeit

Die Beamtin ist sowohl in der Stadt unter den Kollegen, Sozialverbänden und Vereinen als auch im Landratsamt „sehr gut vernetzt“, wie der Bürgermeister herausstellt. „Und sie hat vor allem die Herausforderungen der letzten Jahre mit ihrem Team super gemeistert“, so Steindl. Schließlich hätte sich das „Kundenklientel“ in den vergangenen Jahren erheblich verändert

Jeder soll Hilfe bekommen

„Heute kommen vor allem ältere Bürger, die Beratung und Information suchen“, weiß Helga Dorfner. Die Aufgaben im Sozialamt hätten sich auch dahingehend verändert, dass das Ausfüllen der umfangreichen Formulare für viele nicht mehr ohne Hilfe machbar ist. Es sind viele Lebensgeschichten und Familienfälle, die Helga Dorfner kennt. „Sie hat ein Gespür dafür, wann etwas an einer Sache dran ist und wann man zuhören muss“, sagt Bürgermeister Hans Steindl. Es sei auch wichtig, dass Helga Dorfner in Burghausen lebt und die Leute kennt

Was sich auch im Laufe der Jahrzehnte massiv verändert habe, ist der Datenschutz, was sich nicht immer positiv für die Bürger auswirke, aber da müsse man durch. „Für mich war immer wichtig, dass die Burghauser wissen, dass sie im Rathaus immer Hilfe ersuchen können und bekommen werden. Und hier war und ist Helga Dorfner mit ihrem Team massiv an der positiven Außenwirkung beteiligt“, sagt Bürgermeister Steindl. Die Beamtin hat zwei Mitarbeiterinnen, wobei Anna Wimmer in Teilzeit beschäftigt ist und Elisabeth Rummert auch hausintern noch einige weitere Aufgaben und Vertretungen übernimmt.

Das gibt's nur in Burghausen: Weihnachtsgeld für Bedürftige 

Zusammen haben Bürgermeister Steindl und die Sozialamtsleiterin Dorfner die städtische „Weihnachtsbeihilfe“ ins Leben gerufen. Die Stadt Burghausen gibt rund 60.000 Euro im Jahr dafür aus. Heimbewohner, Menschen mit Grundsicherung oder Kinder von Arbeitslosengeld-II-Beziehern erhalten ein Weihnachtsgeld von 80 – 120 Euro pro Person. „Das ist einmalig“, sind sich Dorfner und Steindl einig.

Den 60. Geburtstag wird Helga Dorfner am Wochenende mit ihren Kindern und ihrem Mann feiern. Auf die Frage nach dem nächsten Dienstjubiläum sagt die zweifache Mutter mit einem Augenzwinkern: „Das 45. werde ich auf jeden Fall noch machen, aber das 50. eher nicht.“

Pressemitteilung Stadt Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser