Gemeinsame Radtour nach Ranshofen für alle Bürger

Burghausen: Eine Stadt fährt gemeinsam Rad

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Erster Bürgermeister Hans Steindl und das Team der Burghauser Touristik sind gerüstet für den Radltag.

Burghausen - In der Sportstadt Burghausen steht in diesem Sommer das Fahrrad im Fokus. Sind im August erst noch mit der BR-Radltour tausende Radler in Burghausen eingefahren, werden sich im September die Burghauser selbst aufs Rad schwingen.

Mit der Aktion „Burghausen - Eine Stadt fährt Rad“ geht es am Sonntag, den 25. September, auf nach Ranshofen. Start ist um 10 Uhr am Bürgerhaus. Die Etappe führt auf dem Hinweg auf der bayerischen Seite nach Haiming dem Inn entlang über Simbach nach Ranshofen. 

"Seit der Bayrisch-Österreichischen Landesausstellung im Jahr 2012 sind noch bessere Kontakte nach Österreich entstanden. Durch diesen gemeinsamen Radltag wollen wir diese Kontakte weiter pflegen", erklärt Erster Bürgermeister Hans Steindl, von dem auch die Idee des extra langen Radgenusses stammt. 

Tolle Sponsoren für die Radtour

Alle Bürger und Interessierte, ob groß oder klein, alt oder jung sind eingeladen, mitzuradeln. Jeder Teilnehmer erhält ein türkises Burghausen Sport-Shirt, passend zur Sport- und Freizeit-Logofarbe der Stadt, sowie einen Energie-Riegel vom Fairtrade-Laden „Fair & Fein“ in den Grüben und eine Flasche Wasser. Die Teilnahme ist kostenlos, da die Sparkasse Altötting-Mühldorf als Sponsor gewonnen werden konnte. 

„Eine Stadt fährt Rad“ wird begleitet von Tour-Guides der SV Wacker Mountainbike Abteilung sowie der Burghauser Radlmetzgerei. Jeder Radler sollte einen Helm tragen. Wer gerne einmal ein E-Bike testen möchte, kann es sich an den städtischen Bikestationen (Bahnhof, Burg, Stadtplatz) ausleihen, normale Fahrräder verleihen die hiesigen Fahrradgeschäfte. Auch die Burghauser Touristik GmbH, die den Radgenuss organisiert, wird mit einem Team vertreten sein. 

"Wir hoffen, dass sich viele Bürger anmelden. Wenn der städtische Radltag gut ankommt, können wir diesen mit variierenden Etappen jedes Jahr wiederholen", sagt Sigrid Resch, Geschäftsführerin der Burghauser Touristik

Stadtoberhaupt radelt mit 

Bürgermeister Hans Steindl wird natürlich mitradeln. Ebenso einige Bürgermeister der Städte und Gemeinden, durch die geradelt wird. Ziel ist das Schloss Ranshofen, wo man gegen Mittag eintreffen wird. Im Stadl im Schloss bzw. bei gutem Wetter im Freien, wird Karl Dafner von der Reib zusammen mit den Inn’wirtlern eine kleine Auswahl an warmen und kalten Speisen sowie Getränke anbieten (Selbstzahler). 

Bei bayrisch-österreichischer Stimmungsmusik kommt die Geselligkeit nicht zu kurz. Zurück geht die Tour dann auf der österreichischen Seite am Tauernradweg über Überackern nach Hochburg-Ach. Über den neuen Radweg am Naturfreundehaus vorbei geht’s wieder zurück zum Burghauser Stadtplatz, dem Ende der Tour. 

Die Gesamtstrecke beträgt sportliche 63 km, wobei es kaum Steigungen zu bewältigen gibt, in Summe etwa 340 Höhenmeter. Am Sonntag, 25. September werden ab 9 Uhr am Bürgerhaus Shirts und Care-Pakete ausgegeben. Start ist dann um 10 Uhr Richtung Ranshofen

Die Burghauser Radltour findet bei jedem Wetter statt. Jeder Radler ist selbst für geeignete Kleidung und Helm verantwortlich.

Pressemitteilung Burghauser Touristik GmbH

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser