Zwischenbilanz Burghauser Stadtmuseum

Der neue Museumspass ist der Renner

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Einmal ein echter Ritter sein - Geschichte erleben im Stadtmuseum.

Burghausen - Seit dem 16. Juli ist das neue Burghauser Stadtmuseum in der Hauptburg geöffnet. Rund 8.000 Menschen haben es in den ersten zehn Wochen besucht, die Hälfte davon Kinder.

Baden wie ein Burgfräulein - Museumsbesucher können im Zuber Platz nehmen.

Eva Gilch, Historikerin und Leiterin des Stadtmuseums, ist zufrieden mit dem Start: „Ein großer Erfolg ist der neue Museumspass. Rund ein Viertel aller Besucher kaufen den Museumspass, der den Eintritt in das staatliche Burgmuseum, das Stadtmuseum sowie in das Haus der Fotografie mit wechselnder Sonderausstellung und Dauerausstellung beinhaltet." 

Winterpause beginnt erst nach den Ferien

Wegen des großen Erfolges und den Herbstferien in Bayern bleibt das Stadtmuseum dieses Jahr ausnahmsweise eine Woche länger geöffnet, nämlich bis einschließlich 6. November. Das Museum ist bis dahin täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet. 

Tischkultur im Mittelalter - spannend für Groß und Klein.

Das Besondere am Burghauser Stadtmuseum ist nicht zuletzt seine Lage in der Hauptburg und damit im ältesten Teil der Burg. Mit dem neuen Stadtmuseum hat die Burg eine Attraktion mehr. Dass das wirklich so ist, bestätigen die vielen Einträge im Besucherbuch, die durchweg positiv sind. „Wir kommen wieder!“, ist dort immer wieder zu lesen. „Danke für die tolle Ausstellung und die freundliche Begleitung. Die Kids sind begeistert!“, schreibt eine Familie. „Ein wunderschöner, informativer Nachmittag im Stadtmuseum. Ich freue mich auf die Erweiterung. Äußerst gelungen!“, resümiert eine Besucherin. 

Das erste Stockwerk ist noch in der Planungsphase

Die Medienstationen kommen gut an.

Seit Mitte Juli sind das Erdgeschoss und der 2. Stock geöffnet. Das Erdgeschoss widmet sich dem Leben auf der Burg im Mittelalter, das 2. Stockwerk der spannenden Stadtgeschichte. Die vielen Mitmach- und Medienstationen haben sich bewährt und die Besucher des Museums begeistert. „Es ist schön zu sehen, dass alle Museumsbesucher die Mitmachstationen annehmen und Freude an der Burghauser Geschichte haben“, sagt Eva Gilch. 

Während der Winterpause widmen sich Eva Gilch und Corinna Ulbert-Wild dem Stockwerk, das als nächstes eröffnet wird. Die Planungen für das 1. Obergeschoss laufen. Hier erfahren die Besucher dann Spannendes zur Kunststadt Burghausen, die nicht erst heute ein Begriff ist, sondern schon seit dem Mittelalter bekannte und produktive Künstler in ihren Mauern beherbergte.

Pressemitteilung Stadt Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser