Laufen unter der längsten Burg der Welt

16. Salzach-Brückenlauf: Dabei sein ist alles!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Stolze Sieger im Hauptlauf: (von links) 677 Josef Diensthuber, 494 Benedikt Huber, 561 Johannes Kühn.

Burghausen - Deutlich mehr als 20.000 Euro sind bei der 16. Ausgabe des Benefizlaufs zusammengekommen. Ein Breitensport-Event also mit Mehrwert für alle, Teilnehmer wie mit den Spendengeldern Bedachte.

Sport hält fit“, heißt es. Ob es nun der Wettkampf ist, der Ehrgeiz um Hundertstel Sekunden gegen die Uhr und oder seine Mitstreiter zu laufen oder ob es einfach nur das gute Gefühl, etwas für seine Gesundheit getan oder gar den inneren Schweinehund besiegt zu haben: Alle 1302 Starter beim 16. Salzach-Brückenlauf haben auch für andere etwas Gutes getan. Sie sind gelaufen und damit - also mit dem Startgeld - haben sie

  • unschuldig in Not geratene Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Hochburg-Ach und der Stadt Burghausen, 
  • die ambulante Krankenhilfe, 
  • die Jugendarbeit in der Gemeinde Hochburg-Ach, 
  • weitere Hilfsbeürftige und den Verein „Frauen helfen Frauen“ unterstützt.

Nach dem „Walking“, dem „Volkslauf“ und dem „Eltern-Kind-Lauf“ ging es auf der im Hauptlauf insgesamt 8,8 Kilometer langen Strecke ans Eingemachte, also dem inneren Schweinehund direkt an den Kragen.

Bilder vom 16. Salzach-Brückenlauf Teil 1

Bilder vom 16. Salzach-Brückenlauf Teil 2

Bilder vom 16. Salzach-Brückenlauf Teil 3

Freilich seien auch Laufprofis dabei, so Ausrichter Reinhard Althammer im Gespräch mit innsalzach24.de, „aber die Veranstaltung ist und bleibt ein Breitensport-Event“. Dass der Salzach-Brückenlauf eine breite Masse anspricht, sieht man an den Teilnehmerzahlen: 200 mehr als letztes Jahr gingen am Sonntag an den Start. Damit erhöht sich natürlich auch das Spendenergebnis des Benefizlaufes. Nach Auszählung aller Startgelder, der zusätzlichen Spenden von Firmen wie Wacker, die für jeden ihrer Mitarbeiter, der daran teilgenommen hat, nochmal extra was drauflegen, werden laut Reinhard Althammerdeutlich mehr als 20.000 Euro unterm Strich stehen. Die einzelnen Ergebnisse in den verschienden Läufen und Altersklassen sind dagegen wohl schon fast zweitrangig bei einer Veranstaltung, die von Anfang an den karitativen Zweck hatte und schließlich gilt: Dabei sein ist alles und Sport ist gesund.

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser