4. Nacht der offenen Kirchen in Burghausen

Klatschen in einer Kirche? "Ja, das geht"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Konzert und Lightshow in einer Kirche? "Was glaubst denn du?!"

Burghausen - Eines gleich vorweg: Hier geht es nicht um eine Grundsatzdiskussion, wie offen ´Die Kirche´wirklich ist, sondern um ein Konzert und eine Lichtinstallation im Rahmen der "4. Nacht der offenen Kirchen". 

St. Jakob in der Altstadt von Burghausen

Was? In einer Kirche darf geklatscht werden? „Aber sicher“, werden jetzt die Besucher der „4. Nacht der offenen Kirchen in Burghausen“ sagen, genauer gesagt die, die am Samstagabend in St. Jakob waren. Eigentlich ist das nämlicher eher nicht der Fall.

„… das, was trägt!“

So heißt das neue Programm des Vokalensembles „Die Konradis“ und im Rahmen der „Nacht der offenen Kirchen“ feierten die Sänger mit zahlreichen Kirchenbesuchern damit Premiere in Burghausen. Es ist wahrlich „A-Capella-Gesang der besonderen Art“, wie sich die Burghauser auf ihrer Homepage selbst beschreiben:

Die Burghauser A-Capella-Gruppe "Die Konradis" in St. Jakob in Burghausen bei der "4. Nacht der offenen Kirchen"

Die Kirche abgedunkelt, nur die Leselampen über den Notenständern leuchten in schummrigen blau. Die Stimmen, der hohe Raum in der Kirche St. Jakob – ja, da darf dann auch in einer Kirche geklatscht werden.

„Was glaubst denn Du?!“

So lautete das Motto der „4. Nacht der offenen Kirchen“ in Burghausen. Vorträge, interreligiöser Dialog und sogar eine Bibel Cloud gab es und nicht zuletzt die beeindruckende Lichtinstallation der Künstler Detlef Hartung und Georg Trenz in der Jakobskirche in der Altstadt.

Lichtinstallation - "Was glaubst denn Du?!"

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser