Teisinger Verwaltung zieht um

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teising - Der erste Stock im neuen Rathaus ist fertiggestellt. Am kommenden Montag nimmt die Verwaltung die Arbeit im neuen Gebäude auf.

Nach dem Umbau steht der große Umzug bevor. Am Donnerstag, 1. Oktober, und Freitag, 2. Oktober, bleibt das Rathaus darum geschlossen. Ab Montag, 5. Oktober, nimmt die Gemeindeverwaltung den Betrieb dann wieder auf.

„Bis Ende des Jahres soll das Gebäude, in dem die Verwaltung bisher untergebracht ist, so umgebaut sein, dass sein Erdgeschoss die Filiale der Raiffeisenbank als Mieter aufnehmen kann.“ Das berichtet der Alt-Neuöttinger Anzeiger.

Ihre endgültigen Büros beziehen Geschäftsleiter Ernst Weinberger in der Mitte der Westfassade und Kämmerer Manfred Hechenberger im Erkerzimmer. Die Stellen von Simone Wolters und Gaby Hartl - Steuern und Abgaben bzw. Einwohnermeldeamt - werden ins Erdgeschoss verlegt, sobald die Umbauarbeiten dort abgeschlossen sind, was wahrscheinlich im Februar oder März sein wird.

Der Umbau wird schätzungsweise insgesamt 386.000 Euro kosten - rund 20.000 Euro mehr als anfangs geplant war. Die Mehrkosten seien auf zusätzliche Brandschutzauflagen im Eingangsbereich zurückzuführen, so Ernst Weinberger im Anzeiger. Mit dem neuen Rathaus soll auch das Schulgebäude saniert werden. Rund 1,4 Millionen Euro dürfte dann alles zusammen kosten. Aus dem Konjunkturpaket II erhält die Gemeinde dafür Mittel in Höhe von 477.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser