Spatenstich für "Jahrhundertprojekt"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Stolz zeigten sich die Verantwortlichen beim Spatenstich für das lang ersehnte Kultur- und Kongresszentrum, zu dem auch Staatsminister Siegfried Schneider angereist ist. 

16 Millionen Euro kostet das Projekt "Kultur- und Kongresszentrum Altötting", für das sich Bürgermeister Herbert Hofauer jahrelang eingesetzt hat. "Für uns ist das ein Jahrhundertbauwerk. Ein Defizit, das über Jahrzente bestanden hat, geht dem Ende zu. Es ist ein riesen Schritt in die Zukunft mit vielen Möglichkeiten."

Aber nicht nur dem Oberhaupt der Wahlfahrtsstadt liegt das Projekt am Herzen, auch einige andere Verteter aus Politik und Wirtschaft haben sich stark für das lang ersehnte Zentrum eingesetzt. Unter ihnen ist auch Staatsminister Siegfried Schneider, der zum Spatenstich extra nach Altötting gekommen ist. "Altötting ist ein wichtiges Mittelzentrum für den gesamten Südostbayerischen Raum." Der Freistaat unterstützt das Vorhaben mit 9,42 Millionen Euro.

Auch dank privaten Sponsoren halten sich die von der Stadt einzusetzenden Eigenmittel in Grenzen. 600.000 Euro spendete ein Privatmann, der anonym bleiben möchte, eine Million Euro gab die "VR - meine Raiffeisenbank eG". "Geld zu geben ist nicht alles, wir sind auch mit dem Herzen dabei", so Vorstandsvorsitzender Wolfgang Altmüller.

Im vierten Quartal 2012 soll das Kultur- und Kongresszentrum fertiggestellt werden. Diesem Datum fiebern nicht nur die Altöttinger entgegen.

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © amu

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser