Sanierungsarbeiten zwischen Prienbach und Ering gestartet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting/Simbach - Die Sanierungsarbeiten auf der B12 zwischen Prienbach und Ering haben begonnen. Sechs Wochen lang wird die Strecke halbseitig gesperrt sein.

Alle Fahrzeuge, die in Richtung Altötting fahren, werden umgeleitet. Der Verkehr Richtung Passau läuft ganz normal weiter.  

„Rund 6,7 Kilometer werden bis zur Landkreisgrenze zwischen Rottal-Inn und Passau bei Kühstein neu gefräst und asphaltiert“, so der Alt-Neuöttinger Anzeiger. 

Der erste von drei Bauabschnitten verläuft von der Einmündung der Kreisstraße PAN 7 beim Gasthof „Zur Post“ in Prienbach bis zur ersten Einmündung nach Pildenau. Wenn dieser fertiggestellt ist, wird von Pildenau bis nach Ering weiter saniert. Schließlich erfolgt der letzte Bauabschnitt bis Kühstein zur Landkreisgrenze.

Für die Bauabschnitte 1 und 2 wird aus Richtung Passau über Ering, Kirn, Oberham, Ulbering, Wittibreut, Alfransed und Simbach umgeleitet. Beim dritten Bauabschnitt erfolgt eine Umleitung über Tutting, Rotthalmünster, Kößlarn, Münchham und Ering.

Sehen Sie die genauen Umleitungen unter

www.stbapa.bayern.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser