Bildungsexpress war ein voller Erfolg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Links: Anna Edmaier von ODU Kontakt im Beratungsgespräch.

Salzburg - Der gut besuchte Bildungsexpress am Samstag war für Schüler und Firmen ein großer Erfolg, die Beratungsplätze der Unternehmen waren sehr gut besucht.

Trotz der Firmen in den Viersitzergruppen und den herumwandernden Schülern gab es kein Gedränge auf den Gängen. Die Schüler kamen gut von Unternehmen zu Unternehmen und die Beratungsplätze waren durchgehend besetzt. Ein besonderer Anreiz war natürlich auch das Gewinnspiel. Jeder Schüler erhielt beim Einsteigen die Fahrkarte, diese war gleichzeitig eine Stempelkarte. Bei jedem Unternehmen, bei dem sich jemand beraten ließ, konnte man sich einen Stempel geben lassen. Mit neun Stempeln wurde diese Karte dann zum Teilnahmeschein für das Gewinnspiel.

Lesen Sie dazu auch:

Mit dem Zug in Richtung Zukunft

Natürlich veranlasste das einige Kids dazu durch den Zug zu streifen und sich einfach nur ihre Karten abstempeln zu lassen. Die meisten Firmen ließen sich darauf aber nicht ein. Die Stimmung war sehr positiv auf beiden Seiten. Nach dem ausgiebigen Einkaufsbummel im Europark oder in der Altstadt, waren auf der Rückfahrt viele Passagiere sehr müde, doch trotzdem wurden die Stände der Firmen noch fleißig besucht.

Eindrücke vom Bildungsexpress

Bis auf eine einzige Ausnahme waren alle Schüler begeistert von der Idee, diese Aktion im Zug stattfinden zu lassen. Alle fanden es toll, dass man außer der Azubi-Aktion noch den Aufenthalt in Salzburg hatte, aber auch allen war die Zeit zu kurz. Es war wohl schon schwierig, in der kurzen Fahrzeit seine neun Stempel zusammenzubekommen. Wobei es den meisten aber in erster Linie wirklich um die Information über Berufe ging.

Auch die Unternehmensvertreter waren sehr zufrieden. Die Schüler waren durchwegs gut vorbereitet und fragten detailliert nach. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung des IHK-Gremiums, die mit ziemlicher Sicherheit im nächsten Jahr wiederholt werden wird.

sn/redis24

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser