Neuöttinger Musiklehrer und sein Mammutprojekt

Musikvideo mit dem Lehrer drehen: Cool!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Ausschnitt der großen Collage der Mitwirkenden

Neuötting - Musiklehrer Markus Straßer nutzt das Internet für seinen Unterricht. Das Ergebnis können jetzt alle in einem Video auf youtube sehen. 63 seiner Schüler und 12 Gastmusiker haben mitgewirkt.

Das Internet reagiert nicht auf Deine Fehler“, sagt Instrumentallehrer Markus Straßer aus Neuötting zum Thema, dass man heute doch angeblich alles im Netz finden kann, auch Lehrvideos. Dennoch nutzt er es und das ganz bewusst: Gemeinsam mit seinen Schülern produziert er Musikvideos. Am Dienstag hat er ein neues auf youtube veröffentlicht. 63 Schüler und 12 Gastmusiker haben mitgewirkt.

"Mittel zur Motivation"

Ein Musikvideo zu produzieren sei ein sehr probates Mittel zur Motivation seiner Schüler, so Straßer. Alle hätten sie großen Spaß gehabt, ihn eingeschlossen. Obwohl: „Es ist schon sehr anstrengend“, sagt der Musiklehrer. Sechs Wochen lang hat er die einzelnen Takes für sein Video zusammengetragen, vom Schreiben des Songs und vom Verteilen der verschiedenen Parts auf die verschiedenen Schüler mal abgesehen. Da braucht es schon einen Masterplan. Herausgekommen ist ein Video zu einem Song, der gerade im tristen November – kalt und grau, wie er ist – Sommerfeeling verbreitet.

Moderne Musikpädagogik

Man dürfe sich vor den neuen Möglichkeiten der modernen Welt in der Musikpädagogik, nicht verschließen, so Straßer. Freilich würden die Schüler ihre Handys in den Taschen haben „und die haben – ganz klar – im Unterricht eigentlich nichts zu suchen“. Da gebe es sogar einen, „der hat zwei, eins für die Freunde und eins für die Eltern“. Markus Straßer lässt das Handy im Unterricht freilich eigentlich nicht zu und wenn, dann zeigt er ganz praktisch, was es macht, warum es stört oder sogar musikalische Impulse setzen kann. Das mit den Lehrvideos sei auch OK aber wenn der neueste Song von Justin Bieber noch nicht erklärt wird, muss eben der Musiklehrer aushelfen oder zeigen, wie man im Spiel noch besser wird.

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser