Neuerungen bei Restmüllabfuhr

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Landrat Erwin Schneider und Fuhrparkleiter Franz Wimmer mit seinen Mitarbeitern vor den neuen schadstoffarmen Müllfahrzeugen der Firma Veolia aus Neuötting.

Altötting - In mehreren Städten und Gemeinden im Landkreis ändern sich ab Freitag, 1. Juli, die Abfuhrtermine sowie die Gebietsaufteilungen für die Restmülltonne.

Das Landratsamt Altötting empfiehlt, genau auf die im Abfallkalender eingetragenen Termine und Gebietsaufteilungen zu achten und am Abfuhrtag die Restmülltonne auf jeden Fall bis spätestens 6 Uhr Morgens zur Leerung bereitzustellen.

Hintergrund für die Veränderungen ist, wie bereits berichtet, der am 1. Juli in Kraft tretende neue Vertrag für die Rest- und Sperrmüllabfuhr mit der Firma Veolia aus Neuötting. In diesem Vertrag ist u. a. der Einsatz von Fahrzeugen mit mindestens Schadstoffklasse Euro 5 als Standard festgelegt. Damit wurden laut Veolia die Anschaffung von neuen Müllfahrzeugen und die Optimierungen in der Abfuhrlogistik notwendig.

Wer den Abfallkalender 2011 nicht mehr zur Hand hat, kann sich ein neues Exemplar bei der zuständigen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung oder im Landratsamt Altötting holen. Die Abfallkalender können auch online unter www.lra-aoe.de unter „Highlights“ und dann „Abfallkalender“ eingesehen und ausgedruckt werden.

Für Fragen steht die Abfallberatung des Landratsamtes unter (08671) 502-323 oder -331 zur Verfügung.

PM Landratsamt Altötting

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser