Neue Beschilderung ärgert Anwohner

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Am Busbahnhof an der Griesstraße darf ab sofort nicht mehr geparkt werden. Die Anwohner sind verärgert, besonders, weil das Parkverbot nicht publik gemacht worden sei.

Die Anwohnerin Helga Senyk ist verärgert über die neue Parksituation am Busbahnhof an der Griesstraße und noch mehr darüber, das dies - außer mit einer neuen Beschilderung - nicht publik gemacht worden ist. „Früher konnten wir oder Besucher problemlos für ein paar Stunden mit den Autos am Busbahnhof stehen bleiben“, sagt sie im Alt-Neuöttinger Anzeiger. Ihr Mann habe vor Kurzem einen Strafzettel bekommen, weil er dort geparkt hatte.

Man reagiere nur auf die steigenden Zahlen an Touristen und Wallfahrern, die mit Bussen anreisen, meint Richard Wiesinger von der Stadtverwaltung. Ein Parkverbot sei vor allem auch nötig geworden, weil immer mehr Lastwägen dort über mehrere Tage abgestellt worden seien. „Seit Oktober ist der Platz nun als Bus- und Wohnmobilparkplatz ausgewiesen“, so Wiesinger im Anzeiger. Die Anwohner könnten aber für fünf Parkplätze an der Stirnseite des Busbahnhofs einen Berechtigungsschein erwerben und dort ohne Probleme parken.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser