Jetzt kommt´s dicke für Löwen: Droht die Pleite?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Bürgermeister Hans Steindl hat Anzeige gegen Stefan Löwen erstattet. Dem Konzertveranstalter wird Betrug vorgeworfen.

Konzertveranstalter Stefan Löwen droht eine Anzeige wegen Betruges von Burghausens Bürgermeister Hans Steindl. Im Rathaus wollte man sich auf Anfrage nicht weiter äußern. "Es ist im Gange, wir stehen in Kontakt zur Kripo. Mehr möchten wir aber momentan dazu nicht sagen", so Michael Dock, Justiziar der Stadt.

Der Fall Löwen hat schon in der vergangenen Woche große Wellen geschlagen. Walter Löwen, Stefans Vater und Geschäftsführer der Konzertagentur Creative Concerts, hat Medienberichten zufolge ein Insolvenzverfahren beantragt, für das er mit seinem Privatvermögen haftet.

Stefan Löwen schweigt mittlerweile zu den Vorfällen. Das Projekt Keltenhalle, die der Burghauser vor zwei Jahren gekauft hatte und zur Eventhalle umbauen wollte, sei aber nicht von den Geschehnissen um Creative Concerts betroffen, so Löwen kürzlich. Zahlreiche offene Rechnungen sollen aber in Punkto Keltenhalle ausstehen. Die Handwerker der Umbaufirma sowie der zuständige Architekt seien zum Beispiel noch nicht bezahlt worden. Die Folge: Der Umbau der Halle steht still. Für Burgkirchen eine große Enttäuschung, denn so wie sich die Lage darstellt, wird Stefan Löwen seine Versprechungen nicht mehr wahrmachen (können).

Aus dem Archiv:

Keltenhalle: Löwen hat viel vor

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser