70.000 und mehr Euro wird es kosten

Geflutete Mittelschule: Erste Bilder aus dem Inneren

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Mal am Tag muss diese Wanne eines Bautrockners ausgeleert werden.

Burgkirchen - Wer ein Bild der Verwüstung erwartet hat, der irrt. So ist das eben mit dem Wasser: Ist es weg, sieht man es nicht mehr und die Schäden kommen erst nach und nach zum Vorschein.

Das Schülercafé „CHILL OUT“: Hier ist es passiert. Aktuell immer noch unbekannte Täter haben das Fenster aufgehebelt, den Wasserhahn in der Spüle aufgedreht und den dazu gehörigen Abfluss verstopft. Die Folge: Überflutung

Mittelschule Burgkirchen: Bilder vom Sonntagmittag

Über das sogenannte Industrieparkett hat sich das Wasser seinen Weg gesucht und die Werkstatt des Hausmeisters ein Stockwerk tiefer stand in weiterer Folge schließlich unter Wasser. Zwei bis drei Zentimeter sollen es gewesen, so der Hausmeister der Mittelschule in Burgkirchen-Holzen beim Lokaltermin gegenüber innsalzach24.de am Dienstagmittag.

Bilder aus der Mittelschule in Burgkirchen

Es sei Glück im Unglück gewesen, dass gerade am Samstag ein Lehrer da war für dessen Unterrichtsvorbereitung. Ihm ist der Schaden aufgefallen. Nicht auszudenken, was gewesen wäre, wäre das Wasser ein ganzes Wochenende lang weiter gelaufen und durch die Wände, unter anderem auch durch einen Kabelschacht, in den Keller „gekrochen“.

Während er das Fenster erst einmal behelfsmäßig "verschraubt", weist der Hausmeister auf weitere Schäden und die Details dazu hin: Die Türe zum "Chill out"-Schülercafé geht nicht mehr zu, weil sich das Industrieparkett gehoben hat. Bohrungen in den Böden haben ergeben: Hier muss etwas getan werden weil sonst Schimmelgefahr droht

Die Folgen (kurz zusammengefasst):

  • Das Parkett muss raus.
  • Der E-Strich muss raus.
  • Die Bautrockner werden noch eine ganze Zeit lang stehen.

Kostenpunkt nach aktuellen Schätzungen: 70.000 Euro.

Die Polizei bittet weiterhin um sachdienliche Hinweise unter 08677/9691-0.

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser