BRK auf See: "Es könnte nicht schöner sein..."

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Über eine gelungene Chiemsee-Schifffahrt freuen sich die Organisatoren des Bayerischen Roten Kreuzes aus den verschiedenen Kreisverbänden. Josefine Berny (2.v. rechts) war als Leiterin für soziale Aufgaben für den Traunsteiner Landkreis zuständig.

Prien - Das Schiff "Edeltraut" startete mit fast 300 Behinderten und Senioren in Richtung Chieming. Die Gäste folgten gerne der Einladung der fünf Kreisverbände des BRK.

„Die Anmeldungen für die BRK-Chiemsee-Schifffahrt beginnen schon sehr früh“, so Josefine Berny, Leiterin für soziale Aufgaben im Traunsteiner BRK-Kreisverband. Sie informiert verschiedene BRK-Bereitschaften, sobald der Termin für die Schifffahrt feststeht. Von hier gehen dann die Einladungen etwa an Altenheime und Altenclubs. „Wir wollen vor allem Menschen, die nur schwierig aus ihren vier Wänden kommen, eine Abwechslung bieten und ihnen einen schönen Tag gestalten“, erklärt Berny. Unter den 230 Senioren und Behinderten an Bord, die von 70 BRK-Helfern betreut werden, sind Elisabeth und Max Ott aus Traunstein. „Es ist für uns immer wieder ein schönes Erlebnis und wir freuen uns schon wieder auf nächstes Jahr – natürlich vorausgesetzt dass wir noch auf der Welt sind....“

Katharina Niemann aus Törring sitzt mit drei Nachbarinnen am Tisch. Sie schwärmt von dem freundlichen Service an Bord und schaut immer wieder aus dem Fenster der „Edeltraud“, um die Wasserwachtsboote zu beobachten. „ Ist das ein schönes Bild!“, ruft sie, „vor allem die Wellen hinter den Booten!“ Alle vier Frauen sind seit vielen Jahren Fördermitglieder beim Roten Kreuz. „Das Rote Kreuz braucht man ja immer wieder mal“, meint die rüstige Dame, „deshalb unterstützen wir sie.“ Jetzt ist sie am Überlegen, den Hausnotruf des BRK zu bestellen, da sie alleine lebt. „Aber heute genieße ich einfach nur diese Fahrt. Wir haben wirklich Glück, es könnte nicht schöner sein....“

Während die BRK-Helfer ihren Gästen auf der Strecke zwischen Prien und Chieming eine kleine Brotzeit anboten, sorgten Musikanten auf den verschiedenen Decks der „Edeltraud“ für Unterhaltung. Pünktlich um 12 Uhr legte die „Edeltraud“ in Chieming an, wo bereits die BRK-Bereitschaft Traunstein wartete, um das Mittagessen an Bord zu bringen. Ein eingespieltes Team von Helfern bediente die Gäste an Bord und schließlich ging es wieder zurück nach Prien. Die Bilanz von Josefine Berny war positiv.“Es hat alles wunderbar geklappt und es gab keine Zwischenfälle. Alle waren zufrieden und glücklich.“

Pressemeldung BRK-KV Altötting

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser