Garchinger H1N1-Opfer bereits beigesetzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Garching an der Alz - Der 32-Jährige, der im Skiurlaub an der Schweinegrippe gestorben ist, wurde heute in seinem Heimatort Garching beigesetzt.

"Er hatte einen großen Freundeskreis", berichtet Bürgermeister Wolfgang Reichenwallner, der an der Beerdigung von Christian am Freitag teilgenommen hat. Den 32-Jährigen kannte Reichenwallner nur vom Sehen her, zu den Eltern des Verstorbenen hatte er aber einen guten Kontakt. "Christian war das einzige Kind der beiden. Das macht es besonders tragisch."

Dass der Garchinger an der Schweinegrippe gestorben ist, hat der Bürgermeister erst bei der Beerdigung erfahren. "Ich war total überrascht. Es ist Wahnsinn, dass man daran sterben kann. Da muss etwas getan werden." In seiner Gemeinde herrsche trotzdem keine Angst vor Ansteckung.

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser