Es dauert jetzt wirklich nicht mehr lang!

Hofdult: "Wir warten auf den Startschuss!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses wurde heute für die Programmvorstellung mit Bierprobe umfunktioniert.

Altötting - Noch steht kein einziges Zelt, kein Fahrgeschäft, keine Losbude und der Fierantenmarkt lässt auch noch auf sich warten. Dennoch: Am 20. Mai beginnt die 633. Hofdult in Altötting.

Hans Baumgartner vom Altöttinger Wirtschaftsverband moderierte die Pressekonferenz.

Es ist eine unglaubliche Zahl: Die Hofdult in Altötting wird heuer 633 Jahre alt. Zum Vergleich: Das Oktoberfest findet dieses Jahr zum 183. Mal statt. Insofern seien die verbleibenden neun Tage bis es auf dem Altöttinger Dultplatz endlich wieder rund geht doch ein Klacks, so Hans Baumgartner vom Altöttinger Wirtschaftsverband am Mittwochvormittag auf der Bierprobe zur Hofdult 2016. 

Tradition und Moderne (und der Dultbus):

Die Hofdult heute ist mit der ersten im Jahr 1383 freilich nicht mal im Ansatz vergleichbar. Obwohl: Der Geist ist geblieben und zeigt sich auch 2016 in der neuen alten Hofdultfahne. War sie über Jahrhunderte in der Stiftskirche aufgesteckt, um die Festivität anzukündigen und dann verschollen, lassen die Macher der Altöttinger Hofdult diese Tradition wieder aufleben: Eine Replik der Fahne, angefertigt nach Unterlagen, die im Bayerischen Hauptstaatsarchiv liegen, wird heuer zum dritten Mal den Dultauszug am Samstag anführen. 

Herbert Hofauer betonte die Bedeutung der Altöttinger Hofdult.

Der wird mit noch mehr Mitwirkenden noch mal größer und mit den edlen Rössern, den tollen Kutschen, den teilnehmenden Vereinen sowie ganz viel Tracht noch mal ein Stück schöner als er eh schon war. Von einem Publikumsmagneten im gesamten südostoberbayerischen Raum sprach Altöttings 1. Bürgermeister Herbert Hofauer auf der Pressekonferenz am Mittwochvormittag im Rathaus. 

Wie kommen die Menschen hin? Natürlich mit dem Dultbus und daran schon ist die überregionale Bedeutung der Altöttinger Hofdult zu erkennen. Aus allen Richtungen kann man auf insgesamt acht Linien sogar weit außerhalb des Landkreises noch zusteigen nach dem Motto „Sicher zur Hofdult und vor allem sicher weiter nach Hause“. 

Essen und Trinken (und noch viel mehr):

Ob die „Radl-Roas“ vom Weißbräu Graming oder das Standkonzert mit fünf Musikkapellen vom Hell-Bräu – zusätzlich zu den Musikprogrammen in ihren Zelten haben sich die Festwirtsfamilien wieder einiges einfallen lassen. Die Maß Bier kostet heuer 8,30 Euro. Auch das Weinzelt von Familie Tandler wartet wieder mit viel Musik und kulinarischen Köstlichkeiten auf. 

Sei es die klassische bayrische Brotzeit, zünftige Schmankerl oder mal was ausgefallenes wie den Bierburger. Es ist für jeden was dabei, genau wie auf dem Gelände der Schausteller und Marktkaufleute. 

Das Festprogramm am ersten Wochenende in den Zelten (und drumherum): 

  • Freitag, 20. Mai, 19 Uhr: Startschuss zur Hofdult im Zelt vom Graminger Weißbräu 
  • Samstag, 21. Mai, 14 Uhr: Festlicher Auszug auf den Dultplatz mit anschließendem Anzapfen durch Herbert Hofauer in Hell-Bräu Festzelt. Um 16 Uhr gibt es dann das große Hofdultanschießen der Schützenvereine an der Traunsteiner Straße. 
  • Sonntag, 22. Mai: Der Graminger Weißbräu startet die „Radl-Roas“, eine Schnitzeljagd durch ganz Altötting für Groß und Klein. Wie gut kennen Altöttinger und Gäste von außerhalb die Kreisstadt? Die Antwort darauf gibt es um 18.00 Uhr im Weißbierzelt. 
    Um 12.30 Uhr startet Hell-Bräus Standkonzert mit 5 Musikkapellen am Kapellplatz. Unplugged, würde man dazu heute neudeutsch sagen. Die Kapellen ziehen dann auf die Dult und in das Hell-Bräu Festzelt. Dort gibt es dann freies Musizieren, also eine Jamsession auf Bayrisch, um neudeutsch zu bleiben. 

Alle weiteren News zur Hofdult gibt es natürlich regelmäßig hier im innsalzach24-Special. Ein Blick auf www.hofdult-altoetting.de kann natürlich auch nicht schaden.

Zurück zur Übersicht: Altöttinger Hofdult

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hofdult-Infos

Auf dem Dultplatz vom 20. bis zum 29.05.2016:

- Startschuss: 20. Mai um 19 Uhr

- Dultauszug: 21. Mai ab 14 Uhr (Vom Hell-Bräu bis zum Dultplatz)

- Hofdultanschießen: 21. Mai um 16 Uhr (Traunsteiner Straße)

- "Radl-Roas": 22. Mai ab 10 Uhr (Radl-Schnitzeljagd durch ganz Altötting)

- Standkonzert: 22. Mai ab 12.30 Uhr (Kapellplatz)

- Dultfeuerwerk 29. Mai ab 22.00 Uhr

Bilder: Hofdult Altötting - Das Finale am Sonntag (2)

Bilder: Hofdult Altötting - Das Finale am Sonntag (2)

Bilder: Hofdult Altötting - Das Finale am Sonntag (1)

Bilder: Hofdult Altötting - Das Finale am Sonntag (1)

Vorbereitungen für das Abschlussfeuerwerk laufen!

Vorbereitungen für das Abschlussfeuerwerk laufen!

Altöttinger Boxer holen nur ein Unentschieden!

Altöttinger Boxer holen nur ein Unentschieden!