Einzig eine Frage des Glücks!

"Tag des Landkreises": Beamte buhlen um die Preise

  • schließen
  • Weitere
    schließen
1 von 2
Die glücklichen Gewinner der drei Hauptpreise bei der Tombola zum "Tag des Landkreises" auf der Altöttinger Hofdult
2 von 2
Luca und die Lostrommel beim "Tag des Landkreises" im Hell-Bräu-Zelt auf der Hofdult

Altötting - Dem Wetter geschuldet war der "Tag des Landkreises" nicht so gut besucht, wie die vergangenen Jahre. "Das bedeutet größere Gewinnchancen bei der Tombola", sagte Landrat Erwin Schneider.

Es gibt durchaus schönere Orte, wo man seinen Feierabend verbringen kann“, sagte Herbert Hofauer am Dienstagnachmittag zum „Tag des Landkreises“ auf der Hofdult. Bei diesem Wetter sei das Festzelt allerdings die beste Adresse nach der heimischen Couch und erst ganz hinten käme das Freibad. Tatsächlich sei es die Jahre zuvor schon mal voller gewesen, so Landrat Erwin Schneider in seinen Grußworten. Das bedeute aber für alle Anwesenden: mehr Chancen auf einen Gewinn bei der Tombola.

Aus dem ganzen Landkreis Altötting und darüber hinaus waren Vertreter der öffentlichen Verwaltungen auf Einladung der Kreisstadt und des Landratsamtes gekommen. Tischweise versammelt im Hell-Bräu-Zelt, warteten sie auf die Verlosung. Es winkten attraktive Preise.

Von einer Grundausstattung für die Hofdult mit Bier und Brotzeit über City-Card- sowie Verzehrgutscheine von der heimischen Gastronomie bis hin zu Fahrten nach Berlin mit Besuch des Deutschen Bundestags reichte die Spanne. Ein „Da haben ja nur die Altöttinger gewonnen“ war vereinzelt zu hören aber da sprach freilich nur die Enttäuschung über das fehlende Losglück aus denen, den selbiges am Dienstagnachmittag eben nicht so hold war.

"Tag des Landkreises": Beamte buhlen um die Preise

Die Preise: Wie schon in den Jahren zuvor und genau wie beim Seniorennachmittag auf der Hofdult, waren sie gesponsert von den heimischen Betrieben und Institutionen. So hatte beispielsweise auch Johann Krichenbauer, Burgkirchens amtierender 1. Bürgermeister in seiner Funktion als 1. Vorsitzender des Städtebunds Inn-Salzach einen Geschenkkorb ausgelobt und konnte ihn an einen glücklichen Gewinner übergeben. Ein Preis der Stadt Altötting, einer des Landkreises, einer des Landkreises Mühldorf, je einer der Land- und Bundestagsabgeordneten – rund eine Stunde dauerte die Verlosung.

Zurück zur Übersicht: Altöttinger Hofdult

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare