Hofauer als Ehrenbürger in Brasilien ausgezeichnet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Bürgermeister Herbert Hofauer und der Altöttinger Michael Götz sind für ihr Engagement um das Kinderdorf in Guarabira in Brasilien zu Ehrenbürgern ernannt worden.

Am Samstag kam Bürgermeister Herbert Hofauer aus Brasilien zurück. Und er hat etwas mitgebracht: Eine Urkunde, die ihn zum Ehrenbürger des Bundesstaates Paraiba macht. Vor zwei Jahren hatte Hofauer die Auszeichnung, die Pater Gerd Brandstetter für den Aufbau des Kinderdorfes in Guarabira erhalten hatte, noch abgelehnt, "mit dem Hinweis darauf, dass er als Förderer des Kinderdorfes nicht mit dessen `Vater´ gleichgesetzt werden wolle", wie der Alt-Neuöttinger Anzeiger berichtet.

Diesmal wurde der Altöttinger Bürgermeister auf einstimmigen Beschluss des Parlaments zum Ehrenbürger ernannt und vorher gar nicht großartig gefragt. Bei seiner Dankesrede in brasilianischem Portugiesisch betonte Hofauer, dass er die "Auszeichnung nur stellvertretend für die vielen Gönner, Förderer und Freunde des Kinderdorfes annehme, die es gerade in Altötting und Umgebung so zahlreich gebe", so der Anzeiger.

Der Altöttinger Michael Götz finanzierte ein neues Haus für das Kinderdorf, das am Palmsonntag feierlich eingeweiht worden ist. Auch er erhielt eine Auszeichnung und wurde zum Ehrenbürger von Guarabira ernannt.

Quelle: Alt-Neuöttinger Anzeiger

Rubriklistenbild: © dpa/re

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser