Gerüchteküche brodelt: Wer folgt Schraml?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Noch immer ist die Nachfolge des emeritierten Passauer Bischofs Wilhelm Schraml nicht geklärt.
  • schließen

Passau/Landkreis - Wann hat das Warten ein Ende? Schon nächste Woche könnte das Bistum Passau einen neuen Oberhirten bekommen. Auch ein Name kursiert bereits.

Seit Oktober 2012 befindet sich das Bistum Passau, zu dem auch der Landkreis Altötting gehört, im Zustand der Sedisvakanz. Damals hatte Papst Benedikt XVI. Wilhelm Schramls Rücktrittsgesuch aus Altersgründen angenommen, fortan stand Schraml dem Bistum übergangsweise als Apostolischer Administrator vor. Im September 2013 hatte sich Schraml schließlich komplett zurückgezogen, er wohnt seitdem als emeritierter Bischof im Wallfahrtsort Altötting.

Bistum Passau: "Nur Gerüchte und Spekulationen"

Heute schließlich sollte endlich Schramls Nachfolger an der Spitze des Bistums Passau offiziell bekanntgegeben werden - zumindest berichteten dies mehrere Medien. Alles "Gerüchte und Spekulationen", hat inzwischen das Bistum selbst verlauten lassen, und sich gleich auch noch subtil über die Berichterstattung amüsiert: "Wir empfehlen Ihnen - wenn Sie der Spekulationen ebenso müde sind wie wir - einen Blick auf unsere Bistumshomepage zu werfen, da wir - sobald wir den neuen Namen unseres Oberhirten verkünden dürfen - dies hier tun werden und zwar zum frühestmöglichen Zeitpunkt", schreibt das Bistum auf seiner Homepage.

Der Bischofsstuhl sei vakant und einen Namen oder Zeitpunkt könne man nichts nennen, weil dazu nichts vorliege, so das Bistum. In den Medien hingegen wird ein Name fleißig genannt: Stefan Oster. "Voraussichtlich kommende Woche soll seine Ernennung zum Bischof von Passau erfolgen", berichtet etwa der Bayerische Rundfunk und ist sich sicher: Oster, der bereits in Regensburg als Nachfolger für Bischof Gerhard Ludwig Müller gehandelt worden sei, wird Passaus neuer Bischof, seine Ernennung verzögere sich lediglich.

Stefan Oster ist ein Spätberufener

Der 48-jährige Oberpfälzer Oster ist Salesianer - und Spätberufener. Erst 1995 entschied er sich für eine geistliche Laufbahn und ging in das Noviziat der Salesianer. Zuvor hatte Oster in Regensburg, Kiel, Keele und Oxford Philosophie, Geschichte und Religionswissenschaften studiert. Vor seinem Studium hatte Oster eine Ausbildung zum Zeitungs- und Hörfunkredakteur gemacht und für das Straubinger Tagblatt gearbeitet.

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser