Altöttinger Kirta, alles klar?

Sogar die Stadt München kennt den Ädinger Kirta!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wirtschaftsverbandsvorsitzende Christine Burghart beim Anzapfen zum Altöttinger Kirta 2015

Altötting - Gemütlich sollte es sein. München-Touristen wollten auf ein Volksfest aber bitte nicht so groß wie das Oktoberfest. Sie landeten schließlich auf dem Altöttinger Kirta.

Das gemütliche Familienvolksfest“ soll es sein und - man glaubt es kaum - es ist sogar in der Landeshauptstadt München bekannt: Der Altöttinger Kirta. Wer jetzt nicht weiß, was der mit München auf sicht hat und warum das so besonders ist, der – bleiben wir nüchtern bei den Fakten – weiß noch nicht, dass sich der Altöttinger Kirta und das Oktoberfest überschneiden. Klar, kann man nicht vergleichen aber auch in Altötting freut man sich auf das Volksfestereignis im Herbst. Am Donnerstagmittag haben die Verantwortlichen ihre Programmhighlights vorgestellt:

Sogar die Stadt München kennt den Ädinger Kirta!

Es wird lecker

Vom 24. September bis einschließlich 3. Oktober steht die Familie im Mittelpunkt auf dem Altöttinger Dultplatz auf dem Kirta. „Eine schöne Festwoche im schönen Bayerischen Herbst für Jung und Alt“. So hat sich das Simone Hell vorgestellt. Im Hell-Bräu Stadl gibt es dazu natürlich süffiges Bier und allerhand Zünftiges aus der Küche. "Regional und saisonal wird auf´kocht".

Die Ente darf dabei ebenso wenig fehlen wie beispielsweise die Dampfnudeln in Vanillesoße. Der Liter Bier wird € 8,30 kosten. Wie schon in den Jahren zuvor, gibt es aber auch wieder Halbliter-Krüge im Hell-Bräu Stadl. Weinchen gefällig? Auch kein Problem. „Es soll einem kulinarisch einfach an nichts fehlen“. Leckeren Kuchen zum Kaffee und ausgesuchte Weine - wie beispielsweise ein besonders gutes Tröpfchen aus Altöttings Partnerstadt Loreto - gibt’s in der Weinlaube von Familie Mayer. Zum fünften Mal ist sie damit auf dem Altöttinger Kirta.

Es wird kunterbunt

Nach dem großen Erfolg vom Kindernachmittag gibt es dieses Jahr ganze vier Mal ganz viel zu erfahren, entdecken und vor allem selber machen für alle kleinen Besucher und wer weiß, vielleicht können die Großen dabei auch noch was lernen: Es wird Kürbis gekocht, werden Kartoffelstempel gemacht, mit Holz gebastelt und man kann lernen, warum Bienen so wichtig und so nützlich sind für den Menschen. Bei so viel Programm wirken die Fahrgeschäfte fast schon als Beiwerk aber auch sie wird es natürlich geben.

Impressionen vom Kirta Auftakt 2015:

Kirta-Start in Altötting (1)

Kirta-Start in Altötting (2)

Kirta-Start in Altötting (3)

Es wird Herbst

Gemütlich soll es sein und so setzt Familie Hell wieder auf den Altöttinger Kirta Stadel statt auf ein Bierzelt für die Bewirtung. Drinnen wie draußen auf dem Platz soll wieder alles liebevoll dekoriert sein und auch den künstlichen Weiher wird es wieder geben. Das ist auch ein Teil der Antwort, warum man den Altöttinger Kirta bei der Stadt München kennt: Touristen hätten dort angefragt, wo man denn ruhiger Volksfest feiern kann als auf dem Oktoberfest, berichtet die 1. Vorsitzende des Altöttinger Wirtschaftsverbandes, Christine Burghart. Die Damen und Herren im Amt setzten sich daraufhin offenbar wirklich an den Computer und Google spuckte doch tatsächlich den Altöttinger Kirta aus. Anruf in Altötting und die Sache war geritzt. 

>>>Hier geht es zum Programm des 41. Altöttinger Kirta <<<

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser