"Altötting macht Zukunft"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Ein energiegeladenes Frühlingswochenende wartet im April auf zahlreiche regionale Aussteller und Besucher der Messe „Altötting macht Zukunft“.

Ein energiegeladenes Frühlingswochenende wartet am 27. und 28. April 2013 auf zahlreiche regionale Aussteller und Besucher der Messe „Altötting macht Zukunft“. Im neu erbauten Kultur + Kongress Forum in Altötting wird sich dann alles um zukunftsorientiertes Bauen, Sanieren, Modernisieren, Nutzung regenerativer Energien sowie Mobilität, Sport, Gesundheit und Bildung drehen.

Vor einigen Jahren war noch alles „Bio“, heute lautet das Zauberwort wenn es um qualitative Ansprüche geht eindeutig „regional“. Was aus der eigenen Region kommt, ist gut. Sei es, dass man beim Metzger vor Ort einkauft, die Frischmilch beim Bauern nebenan bezieht oder eben auch große Investitionen bevorzugt beim Handwerker in Auftrag gibt, den man persönlich kennt. Regionalität ist nicht nur ein Trend – sondern fördert die Wirtschaftskraft der eigenen Region, sie macht sozusagen Zukunft.

Um dieser Entwicklung eine Plattform zu bieten wird im April 2013 zum ersten Mal die Fachthemenmesse „Altötting macht Zukunft“ stattfinden. „Die offene Kommunikation der Stadt und natürlich die Akzeptanz der potentiellen Aussteller lässt uns sicherlich auch in Altötting eine erfolgreiche und interessante Informatiosplattform unter dem Namen "Altötting macht Zukunft" etablieren.“, so Projektleiterin Stefanie Hartmann positiv. „Die aktive Mitwirkung von Vereinen und Organisationen sind uns sehr wichtig, denn durch deren Engagement beginnt das Projekt zu leben. Wir freuen uns außerdem auf zahlreiche Unternehmen, die aktiv an der Zukunft Altöttings mitwirken wollen.“

Die Messe lässt sich thematisch hervorragend mit dem Kultur + Kongress Forum in Verbindung bringen. Denn dort wurden bereits in der Bauphase ökologische Aspekte für einen nachhaltigen und umweltverträglichen Betrieb berücksichtigt. So wurde z.B. die Dachfläche des Forums mit Holzschindeln versehen. Aber auch andere Themen wie die Nutzung regenerativer Energien wurden für die Inbetriebnahme des Gebäudes beachtet. Beispielsweise ist derzeit bereits schon der Anschluss an die Fernwärme (Energiesparwerk GmbH + Co. Biothermie AÖ KG) realisiert.

Am 5. März fand die Informationsveranstaltung für interessierte Unternehmen, Vereine und Organisationen statt, auf der Hintergrundinformationen zum Projekt gegeben wurden und erste Kontakte zwischen Veranstalter und Aussteller geknüpft werden konnten. Mit knapp drei Dutzend Zuhörer war die Informationsveranstein voller Erfolg. Herbert Hofauer, Erster Bürgermeister der Stadt Altötting, eröffnete die Veranstaltung mit unterstützenden Worten und wies auf die Wichtigkeit der Teilaltung nahme von Regionalen Unternehmen hin.

Kultur + Kongress Forum Altötting

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser