Alt-/Neuötting: Müller Brot sagt "Servus"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Alt-/Neuötting - Seit Donnerstagmorgen sind weitere Müller Brot Filialen geschlossen. Das Unternehmen macht keine Detailangaben. Nicht mal die Bürgermeister hatten Kenntnis:

"Ich habe von der Schließung aus den Medien erfahren," so der Altöttinger Bürgermeister Herbert Hofauer gegenüber Innsalzach24. "Und ich weiß davon genau so viel oder wenig wie Sie." Auch sein Neuöttinger Kollege Peter Haugeneder hatte keine Vorwarnung erhalten. "Es hat sich wohl schon abgezeichnet, dass sich Müller Brot wegen der Skandale nicht halten kann. Aber Informationen von Müller hatten wir nicht," so Haugeneder.

Die Pressemeldung zur Müller-Übernahme:

Seit Donnerstagmorgen gibt's in den Filialen am Neuöttinger Stadtplatz und in Altötting in der Neuöttinger Straße keine Brötchen mehr. Pressesprecher Christopf Möller konnte auf Anfrage keine Angaben zu speziellen Filialen machen. "Dafür wäre der neue Besitzer zuständig und der hat meines Wissens noch keinen Pressekontakt." Beim neuen Besitzer handelt es sich um eine Investorengruppe um Klaus Ostendorf und den Müller-Brot-Geschäftsführer Stefan Huhn. Seit Donnerstagabend ist bekannt: Die Immobilien und Anlagen am Standort Neufahrn inklusive der Marken-, Lizenz- und Patentrechte, außerdem 151 der 230 Filialstandorte werden übernommen. Das bedeutet aber auch, dass nur rund 400 der knapp 1080 Beschäftigten übernommen werden können. Mit weiteren Schließungen ist also zu rechnen.

Lesen Sie auch:

Für Alt- und Neuötting besteht aber auch ohne Müller Brot kein Brötchenmangel, wie beide Bürgermeister versichern. Ihre Semmeln haben Hofauer und Haugeneder ohnehin vorher kaum oder gar nicht bei Müller Brot gekauft. "Bei mir kauft eh meist meine Frau ein," verrät der Altöttinger Stadtchef. "Aber wir besorgen das Brot eher bei traditionellen Altöttinger Bäckern." Und auch Haugeneder gibt zu: "Nach den Skandalen um die Hygiene hat man dann doch eher sein Brot wo anders gekauft."

ds

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser