Freie Wähler wollen in den Bundestag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Die Freien Wähler der Landkreise Altötting und Mühldorf nominieren gemeinsam den Neuöttinger Einzelhandelskaufmann Andreas Altmann als Kandidat im Bundeswahlkreis.

Die beiden Kreisverbände stellten Altmann am Mittwoch im Münchner Hof vor.

Altmann, stellvertretender Vorsitzender des FW-Ortsverbandes Neuötting, ist zwar in der Region politisch noch nicht hervorgetreten, Kontakt zur Politik hat Altmann als Sohn eines Münchener FW-Stadtrates aber schon seit langem. Bevor er 2011 "des Herzens wegen" ganz nach Neuötting gezogen sei, habe er sich in der Landeshauptstadt auf kommunaler Ebene politisch engagiert, so der Mühldorfer Anzeiger am Montag.

Andreas Altmann

Seinen Schritt in die Bundespolitik begründe Altmann damit, dass "man nur erfolgreich für die eigenen Mitbürger auf kommunaler Ebene etwas beitragen kann, wenn man die Möglichkeit hat, seine Meinung auch auf höherer Ebene zu Gehör zu bringen." Zu den damit verbundenen Problemen würden für Altmann neben der Eurokrise auch "ganz elementare Themen" zählen, wie der Ausbau der Infrastruktur in den Gemeinden, Schuldenabbau und eine, auch mit ökologischen Energien, für jeden Bundesbürger bezahlbare Energieversorgung.

Altmann studierte nach seinem Wehrdienst Geschichte und Germanistik. Parallel zu seinem Beruf als Einzelhandelskaufmann bildete er sich zum Wirtschaftsinformatiker weiter. In seiner Freizeit geht Altmann mit Lebensgefährtin und Hund spazieren oder betätigt sich als Holzschnitzer.

Rubriklistenbild: © freie-waehler-neuoetting.de

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser