Interessantes über die bedrohte Feldgrille

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Im Landratsamt findet bis 23. November eine Ausstellung über die Feldgrille im Rahmen der Aktion "Bayerns Ur-Einwohner" statt:

Die Aktion „Bayerns Ur-Einwohner“, eine Kampagne der bayerischen Landschaftspflegeverbände und des bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit, fand heuer zum 5. Mal im Landkreis Altötting statt. In jedem bayerischen Bezirk wurde dabei ein Projekt ausgewählt.

Die Feldgrille

Oberbayern wurde dabei wie bereits im Vorjahr durch den Landschaftspflegeverband Altötting vertreten. „Bayerns Ur-Einwohner“ sind ausgewählte Tiere und Pflanzen, die in unseren Landschaften heimisch sind und im Mittelpunkt der Artenschutzkampagne der bayerischen Landschaftspflegeverbände stehen. Im Zentrum der diesjährigen Aktion steht die Feldgrille, die zu den bedrohten Tierarten zählt und auf der Roten Liste 3 steht (gefährdet). In Exkursionen konnten über 30 Grundschulklassen des Landkreises Altötting mit Begleitung der Natur- und Landschaftsführer die Feldgrille kennen lernen. Sie konnten ihrem Zirpen lauschen und erfuhren mehr über die Zusammenhänge in der Natur und die Notwendigkeit von Landschaftspflegemaßnahmen. Darüber hinaus nahm der Landschaftspflegeverband Altötting rund 4 Hektar brach gefallener, besonnter Hangflächen neu in die Pflegemahd auf und konnte damit auch die Lebensraumbedingungen für die Feldgrille wesentlich verbessern.

Eine Ausstellung mit seltenen Aufnahmen von Georg Bierwirth, die im Foyer des Landratsamts Altötting, Bahnhofstr. 38, 84503 Altötting bis einschließlich Freitag, 23.11.2012 zu besichtigen ist, schließt das Jahr der Feldgrille nun ab.

Landrat Erwin Schneider: „Jeder kennt das Zirpen der Feldgrille, aber nur die wenigsten wissen, dass diese Art eine gefährdete Spezies ist. Die Ausstellung ist eine hervorragende Möglichkeit, viele interessante und wissenswerte Aspekte über diese beeindruckenden Tiere zu erfahren.“

Pressemitteilung Landratsamt Altötting

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser