Advent in der Nachbarschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Töging - Bereits zum dritten Mal organisiert die evangelische Gemeinde einen lebendigen Adventskalender. Bis zum 23. Dezember finden an verschiedenen Stationen im Raum Töging kleine Adventsfeiern statt.

Ob vor der Haustür, im Hof, auf der Dachterrasse oder im Garten: Jeweils ab 18 Uhr wird bis zum Heiligen Abend an einem anderen Ort gesungen, musiziert, gelesen oder erzählt. Jeden Tag woanders. Außerdem öffnet sich eine Tür oder ein Fenster, das individuell dekoriert und beleuchtet ist.

Den Anfang machte am Donnerstagabend Familie Schmidt in der Wolfgang-Leeb-Straße. Ein schön geschmückter Eingangsbereich erwartete die Besucher: mit Teelichtern, Scherenschnitten und Tannenzweigen.

Sonja Schmidt trug einen Text von Peter Roseegger vor: "Als ich Christtagsfreude holen ging". Eine Geschichte, zu der die Tögingerin einen ganz engen Bezug hat: "Das hat mir mein Vater an Weihnachten immer vorgelesen."

"Genau das ist der Gedanke", sagt Pfarrer Johann-Albrecht Klüter. "Wir wollen den Advent in die Gemeinde hinaustragen: raus aus der Kirche, hin zu den Häusern." In die Wohnzimmer geht es dabei ganz bewusst nicht. "Das wäre dann doch zu intim. Außerdem bleiben dann alle beim Glühwein sitzen und keiner geht mehr heim. So aber ist nach spätestens einer halben Stunde Schluss."

Auch bei den Schmidts gab es Plätzchen und wärmenden Tee, dann noch ein Lied zum Abschied: "So legt euch denn ihr Brüder in Gottesnamen nieder, kalt ist der Abendhauch." Und wie.

"Der lebendige Adventskalender ist auch eine gute Gelegenheit, mal für ein paar Minuten mit den Nachbarn in Kontakt zu kommen und im besten Fall das Gemeinschaftsgefühl in der Straße zu stärken", betont Klüter. Dabei sei es völlig gleichgültig, ob an der kurzen Feier nun treue Kirchgänger oder Andersgläubige teilnehmen. "Wir sind für alles offen."

In Garching zum Beispiel ist der lebendige Adventskalender ein ökumenisches Projekt, in Töging dagegen beteiligen sich überwiegend evangelische Gemeindemitglieder an der Aktion. "Wir sind aber auch bei Familien zu Gast, die uns ökumenisch sehr verbunden sind", erklärt Klüter.

Immer mittwochs findet jeweils eine kleine Feier vor der Tür der Auferstehungskirche statt, sonntags schließt sich die evangelische Gemeinde um 16 Uhr der Fensteröffnung am Rathaus durch die Kindergärten und die Comenius-Grundschule an.

Die weiteren Termine

Beginn ist jeweils um 18 Uhr (falls nicht anders angegeben):

  • Sonntag, 5. Dezember: am Rathaus wird um 16 Uhr ein Adventsfenster durch den Kindergarten St. Johann Baptist geöffnet
  • Montag, 6. Dezember: Familie Klüter, Kirchstraße 16
  • Dienstag, 7. Dezember: Familie Hofer (Schreibwarengeschäft Thalhammer), Erhartinger Straße 64
  • Mittwoch, 8. Dezember: Kurzandacht zum Advent in der Auferstehungskirche
  • Donnerstag, 9. Dezember: Familie Kahnert, Lessingstraße 23
  • Freitag, 10. Dezember: Familie Ahamer, Hauptstraße 83
  • Samstag, 11. Dezember: Adventskonzert des Vokalensembles Mühldorf in der Auferstehungskirche
  • Sonntag, 12. Dezember: Im Rathaus wird um 16 Uhr das Fenster durch den Kindergarten St. Josef geöffnet
  • Montag, 13. Dezember: Familie Bagusat, Frankfurter Straße 33
  • Dienstag, 14. Dezember: Regenbogenschule, Erhartinger Straße 1
  • Mittwoch, 15. Dezember: Kurzandacht zum Advent in der Auferstehungskirche
  • Donnerstag, 16. Dezember: Comeniusschule, Harter Weg 4
  • Freitag, 17. Dezember: Familie Reuter, Erhartinger Straße 56
  • Samstag, 18. Dezember: Familie Kolbinger, Altdorfer Straße
  • Sonntag, 19. Dezember: Um 17 Uhr in der Kapelle Hampersberg Waldweihnacht
  • Montag, 20. Dezember: Bereits um 17 Uhr im Kindergarten Löwenzahn, Wilhelm-Fulda-Straße 5
  • Dienstag, 21. Dezember: Familie Völzke, Fontane Straße 4
  • Mittwoch, 22. Dezember: Kurzandacht zum Advent in der Auferstehungskirche
  • Donnerstag, 23. Dezember: Familie Horning, Lenbachstraße 11

ha/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser