Zwei Überfälle - ein Täter?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aschau/Neumarkt-St. Veit - Zwei Tankstellen in Aschau am Inn und Neumarkt-St. Veit sind am Dienstagabend überfallen worden. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang.

Einen Tatzusammenhang vermutet die Kriminalpolizei Mühldorf bei zwei Tankstellenüberfällen, die am Abend des gestrigen Dienstag, 06.12.2011, stattfanden. Während der Täter beim ersten Überfall in Aschau a. Inn noch ohne Beute flüchtete, gelang es in Neumarkt-Sankt Veit Bargeld zu rauben. Die Ermittler erhoffen sich Hinweise zu beiden Fällen.

Um 18.30 Uhr betrat der Täter die Tankstelle in der Mozartstrasse in Aschau a. Inn. Der Maskierte trat, mit einem Gegenstand in der Hand, an den Tresen heran und forderte von der Kassiererin sofort die Herausgabe von Geld. Als die resolute 76-Jährige dies ablehnte, ging der Täter um den Tresen herum auf die Kasse zu. Die Kassiererin stellte sich nun dazwischen und versuchte, als der Mann selbst in Richtung Kasse griff, ihm die Maske vom Gesicht zu ziehen. Zwar misslang dies, aber der Unbekannte wich zurück und flüchtete ohne Beute aus dem Verkaufsraum. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Der unbekannte Täter kann folgendermaßen beschrieben werden:

Es handelt sich um einen etwa 180 cm großen, schlanken Mann, der während der Tatausführung neben einer schwarzen Maske ein schwarzes Kapuzensweatshirt trug. Der Mann sprach mit bayerischem Dialekt.

Im 25 Kilometer entfernten Neumarkt-Sankt Veit betrat der Täter um 19.24 Uhr den Verkaufsraum der dortigen Tankstelle in der Bahnhofstrasse. Als die Angestellte in den Raum kam, stand der Täter bereits hinter der Theke und hielt ein Messer in einer Hand. Mit der anderen Hand hatte er seine Jacke bis über die Nase vor das Gesicht hochgezogen. Auf Aufforderung öffnete die Frau die Kasse, aus welcher der Unbekannte das Bargeld entnahm. In einem Nebenraum nahm er sich anschließend noch weiteres Bargeld aus einem Schrank, ehe er den Verkaufsraum verließ. Auch in diesem Fall war eine Nahbereichsfahndung ohne Ergebnis geblieben.

Von dem Täter liegt folgende Beschreibung vor:

Männlich, ca. 25 bis 35 Jahre alt, knapp 180 cm groß, schlank, trug während der Tatausführung eine blaue Regenjacke mit Kapuze, blaue Jeans und weiße Turnschuhe. Der Mann sprach hochdeutsch und führte ein größeres Messer mit.

Die Kriminalpolizei Mühldorf hat die Ermittlungen aufgenommen, sucht nach Zeugen und hat zu beiden Fällen insbesondere folgende Fragen:

  • Wem fielen vor oder nach den Taten im Umfeld der Tankstellen (Aschau a. Inn, Mozartstrasse bzw. Neumarkt-Sankt Veit, Bahnhofstrasse) Personen und/oder Fahrzeuge auf?
  • Wem fielen Personen auf, auf welche die Beschreibungen zutreffen oder kennt solche Personen?
  • Wer kann sonst etwas in dieser Sache angeben?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeistation Mühldorf unter der Telefonnummer 08631 / 36730 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser