Zwei Frauen sterben bei Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schwindegg - Ein tragischer Unfall hat sich am frühen Freitagmorgen bei Schwindegg ereignet. Dabei wurden zwei Frauen getötet. **Erstmeldung**

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw kam es am Freitagmorgen, 07.05.10, auf der Staatsstraße bei Schwindegg. Zwei Frauen wurden dabei getötet, zwei weitere Personen schwer verletzt.

Gegen 7 Uhr fuhr ein 32-jähriger Mann aus dem Landkreis Erding mit seinem BMW von Schwindegg kommend in Richtung Buchbach. Kurz nach Schwindegg geriet er laut Zeugenaussagen mit seinem Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte hier frontal mit einem entgegenkommenden VW Polo einer 55-jährigen Buchbacherin zusammen. Der BMW wurde durch den Zusammenstoss zurück geworfen und kollidierte noch mit einem nachfolgenden VW Passat einer 43-jährigen Schwindeggerin.

Die beiden Insassen des Polo, die 55-jährige Fahrerin und ihre 20-jährige Tochter, wurden eingeklemmt und mussten von den alarmierten Feuerwehren befreit werden. Die beiden Frauen waren jedoch so schwer verletzt, dass sie trotz intensiver medizinischer Erstversorgung durch Notarzt und BRK-Helfer noch an der Unfallstelle verstarben.

Der mutmaßliche Unfallverursacher wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die 43-jährige Passat-Fahrerin aus Schwindegg kam ebenfalls in eine Klinik.

Die Polizeiinspektion Mühldorf gewährleistete die Unfallaufnahme. Die Unfallursache ist noch nicht geklärt.

Seitens der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Gutachten zum Unfallhergang angeordnet, das Verursacherfahrzeug wurde für eine technische Überprüfung sichergestellt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Schwindegg, Obertaufkichen, Walkersaich und Buchbach. Ebenso waren Rettungsdienste und Notärzte mit mehreren Einsatzfahrzeugen an der Unfallstelle. Auch der Kriseninterventionsdienst wurde mit hinzugezogen.

Zur Verletztenbergung war ein Rettungshubschrauber eingesetzt, ein Polizeihubschrauber unterstützte die Unfallaufnahme aus der Luft. Die Staatsstraße war während des Rettungseinsatzes und zur Unfallaufnahme mehrere Stunden gesperrt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser