Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Insgesamt 16 Personen wurden bei dem Brand in der Robert-Koch-Straße verletzt.

Burghausen - Am Freitag, 2. Oktober, kam es in Burghausen zu einem Wohnungsbrand. 16 Personen erlitten überwiegend durch Raucheinwirkung leichtere Verletzungen.

Etwa um 10.20 Uhr ging bei der Polizeieinsatzzentrale Rosenheim ein Notruf einer Anwohnerin der Robert-Koch-Straße ein. Die Frau meldete ein Feuer in einem Wohnblock, Personen seien an den Fenstern zu sehen. Die alarmierten Feuerwehren stießen auf einen Wohnungsbrand in der 2. Etage des fünfstöckigen Blocks. Etwa eine halbe Stunde nach Brandausbruch hatten die etwa 150 Einsatzkräfte das Feuer gelöscht. In der betroffenen Wohnung befanden sich keine Personen. Die im Haus anwesenden Bewohner konnten den Block selbständig verlassen. Um überprüfen zu können, ob alle Wohnungen dann auch tatsächlich leer waren, mussten einige Türen aufgehebelt werden. Das BRK war mit einem Großaufgebot am Einsatzort. Insgesamt wurden 16 Personen leicht verletzt, darunter auch Bewohner angrenzender Häuser und ein Feuerwehrmann. 15 davon erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. Eine Frau verletzte sich bei der Flucht aus dem Haus am Bein. Ein Großteil der Betroffenen wurde nach Erstversorgung durch BRK-Helfer und Notarzt zur eingehenden Untersuchung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die betroffene Wohnung wurde durch das Feuer schwer beschädigt. Der Wohnblock musste nach Brandende von der Feuerwehr wegen des Rauches durchlüftet werden. Bis auf die Brandwohnung konnten gegen 12 Uhr alle Wohneinheiten wieder freigegeben werden. Auch der Geschäftsbetrieb im Erdgeschoss wurde wieder aufgenommen und die für den Einsatz notwendig gewesenen Straßensperrungen aufgehoben. Weitere Gebäude und eine nahegelegene Schule war durch das Feuer zu keiner Zeit gefährdet. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Burghausen, Raitenhaslach, Burgkirchen, Dorfen, Mehring, Emmerting und Altötting.

Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Nach Erstangriff durch die Polizei Burghausen wurden die weiteren Ermittlungen von Kriminaldauerdienst und Kripo Mühldorf übernommen. Der Brandschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 50.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Lesen Sie hierzu auch die Erstmeldung mit Bildern und Video!

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser