Auf dem Wasserburger Volksfestplatz

Edlinger will Wiesn-Alm nicht verlassen und geht auf Beamte los

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Mit mehr als einem Promille im Blut ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein 54-Jähriger auf mehrere Beamte losgegangen. Er musste mit Pfefferspray gestoppt werden.

Eine Mitarbeiterin des am Volksfestplatz eingesetzten Security-Dienstes verständigte telefonisch die Polizei, weil ein Gast gegen 02.00 Uhr partout die sogenannte Wiesn-Alm nicht verlassen wollte. Als er von den Sicherheitsangestellten zum Verlassen aufgefordert wurde, beleidigte er diese und bedrohte sie mit einer Flasche.

Die anfahrenden Streifenbeamten der Polizeiinspektion Wasserburg wurden von dem 54-jährigen Edlinger ebenfalls mehrmals übel beleidigt. Eine Personalienfeststellung verweigerte er, stattdessen griff er einen der Beamten unvermittelt tätlich an. Der Angriff konnte nur durch den Einsatz von Pfefferspray abgewehrt werden. Dabei wurden beide Polizeibeamte und der Beschuldigte leicht verletzt, sie erlitten Augenbrennen und ein Polizeibeamter klagte über Übelkeit.

Nur durch zwei zusätzliche Polizeistreifen konnte der Widerstand endgültig gebrochen und der 54-Jährige gefesselt zur PI Wasserburg verbracht werden.

Der Vorfall wurde von annähernd 20 Zeugen beobachtet. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über 1 Promille. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an. Der Beschuldigte wurde aufgrund seiner Aggressivität in Sicherheitsgewahrsam genommen.

Pressemeldung: Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser