Straftäter versteckte sich in Unterschrank

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Wegen mehrerer Haftbefehle suchte die Polizei seit Wochen einen 20-Jährigen. Bei der Wohnungsdurchsuchung nahm das Versteckspiel jetzt ein jähes Ende:

Bereits seit mehreren Wochen fahndete die Waldkraiburger Polizei nach einem amtsbekannten 20-Jährigen, gegen den Haftbefehle wegen gefährlicher Körperverletzung und Einbruchs vorlagen. Obwohl immer wieder Hinweise auf den Aufenthaltsort des Gesuchten eingingen, konnte er nicht aufgespürt werden. Am Mittwoch konnte er nun unter kuriosen Umständen festgenommen werden.

Am 19. November, 9 Uhr, wurde die Wohnung zweier Brüder auf Grund eines Gerichtsbeschlusses von der Polizei durchsucht. Nicht schlecht staunten die Beamten, als sie den Unterschrank der Spüle öffneten. Dort kauerte der oben genannte Gesuchte, der keinen anderen Ausweg mehr sah und sich dort versteckte.

Nachdem er entdeckt worden war, versuchte er noch, sich durch Flucht der Festnahme zu entziehen, konnte jedoch nach anfänglichem Widerstand von den Beamten überwältigt werden. Bei der körperlichen Durchsuchung auf der Dienststelle kam ein Päckchen mit einer Kräutermischung zum Vorschein, das er in seiner Unterhose verwahrt hatte.

Nach kurzem Aufenthalt in der Zelle wurde der 20-Jährige dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt Traunstein überführt. Neben den beiden Straftaten, die einen Haftbefehl zur Folge hatten, kommen auf den jungen Mann noch Anzeigen wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und dem Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz zu.

Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser