Unfall mit Kettenreaktion

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Ein 69-jähriger Mann fuhr am Montagabend frontal in einen stehenden Audi. Durch den Aufprall wurde der Audi auf ein dahinterstehendes Fahrzeug geschoben.

Am Montag gegen 20 Uhr fuhr eine 38-jährige Frau mit einem Audi auf der Bürgermeister-Hess-Straße und wollte an der Kreuzung zur Nordtangente nach links in die Innere Neumarkter Straße abbiegen. Hinter ihr fuhr ein 60-jähriger Mann mit einem Daihatsu und wollte den gleichen Weg nehmen. Beide Fahrzeuge hielten in der Kreuzung an, um den Gegenverkehr durchfahren zu lassen. Dabei kam ihnen ein Daimler-Benz entgegen, der von einem 69-jährigen Mann gelenkt wurde. Der Mercedes-Fahrer kam jedoch zu weit nach links und fuhr frontal in den stehenden Audi.

Durch den Aufprall wurde der Audi auf den dahinterstehenden Daihatsu geschoben. Alle drei Fahrzeug-Lenker waren alleine in ihren Fahrzeugen; alle drei waren angeschnallt. Der Mercedes-Fahrer erlitt Prellungen und wurde vom BRK ins Krankenhaus gebracht. Die beiden anderen Fahrzeug-Lenker blieben unverletzt.

Nach jetzigem Ermittlungsstand dürfte hoher Überzucker beim Mercedes- Fahrer zu seinem „Fahrfehler“ geführt haben. Die Führerscheinstelle des LRA Mühldorf wird den Vorfall prüfen. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 8500 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser