Ampel-Rotlicht wird zum Verhängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Das hätte der Heroinsüchtige besser lassen sollen: Weil er bei Rot die Ampel überquerte, wurde er von der Polizei kontrolliert - mit gravierenden Folgen: Er landete im Gefängnis.

Am Vormittag des 27. Mai standen Beamte der Schleierfahndung Burghausen in Altötting an einer Ampel, als ihnen ein Mann auffiel, der trotz der roten Fußgängerampel die Straße überquerte. Als sie daraufhin den 28-Jährigen kontrollierten, fanden sie 0,4 Gramm Heroin. Der Altöttinger gab auch sofort zu, dass gegen ihn noch ein Haftbefehl offen wäre.

Laut der Abfrage im Fahndungscomputer muss er wegen eines Drogenvergehens noch eine Reststrafe in Höhe von 160 Tagen verbüßen. Die Schleierfahnder brachten den “Rotlichtsünder“ in die Justizvollzuganstalt Bernau. Wegen der Kleinmenge Heroin erwartet ihn noch ein Verfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser