B12: Gleich zwei Unfälle hintereinander

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Reichertsheim - Zwei Unfälle ereigneten sich am Donnerstag auf der B12. Zuerst kollidierte ein Lkw mit einem Kleinwagen. Beinahe unmittelbar danach trug sich ein Auffahrunfall zu.

Ein Unfall mit etwa 8.000 Euro Sachschaden ereignete sich am gestrigen Donnerstagnachmittag auf der B12 bei Reichertsheim. Dort war ein tschechischer Lkw-Fahrer in Richtung Passau unterwegs, als er in Höhe der Abzweigung nach Künstätt ein langsam fahrendes Fahrzeug vor sich sah. Da er annahm, dass der Mitsubishi anhalten würde, wollte er an ihm links vorbeifahren.

Da bog der Mitsubishi jedoch nach links ab und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Mitsubishi-Fahrer hatte sich verfahren und nach einer Wendemöglichkeit gesucht. Den überholenden Lkw hatte er erst während des Abbiegevorgangs bemerkt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Ein weiterer Unfall auf der B12

Ein Unfall mit zwei Leichtverletzten und drei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am Spätnachmittag, 21. Mai, bei Reichertsheim. Dort war eine 22-jährige Golf-Fahrerin in Richtung Haag unterwegs.

Zwischen Bürg und Reichertsheim bemerkte sie zu spät, dass die vor ihr fahrende Kolonne zum Stillstand gekommen und gerade wieder im Anfahren war. Sie prallte daher mit relativ großer Wucht auf das Eck eines vor ihr befindlichen Ford, der von einer 36-jährigen Ebersbergerin gelenkt wurde.

Durch die Wucht des Anstoßes wurde der Ford dann 25 Meter nach vorne geschoben und stieß dann noch leicht gegen die Heckseite eines Opel Astra, der von einem 60-jährigen Münchener gesteuert wurde.

Die Unfallverursacherin und die Ford-Fahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt und vom BRK in das KH Wasserburg eingeliefert, der Opel-Fahrer blieb unverletzt.

An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von ungefähr 8.000 Euro. Am VW Golf und am Ford Focus entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden. Sie mussten abgeschleppt werden.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Reichertsheim, Ramsau, Rattenkirchen und Weidenbach zu Verkehrslenkungs-, Aufräum- und Fahrbahnreinigungsarbeiten eingesetzt. Wegen ausgelaufener Fahrzeugbetriebsstoffe musste die Straße mit einer Spezialreinigungsmaschine gesäubert werden.

An der Unfallstelle kam es für zwei Stunden zu Stauungen bzw. Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr wurde zeitweise umgeleitet.

Pressemeldung der Polizeistation Haag in Oberbayern

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser