Polizei: Vorkommnisse auf dem Volksfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Beim letzten Volksfest-Wochenende war einiges los. Es kam zu insgesamt drei handgreiflichen Auseinandersetzungen.

In der Samstagnacht um 00.15 Uhr kam es in einem Bierzelt des Mühldorfer Volksfests zwischen einem 21-jährigem Töginger und einem bisher unbekannten Täter zu einer Schlägerei. Der Unbekannte Mann schlug dem Töginger grundlos mit der Faust ins Gesicht. Durch diesen Schlag wurde der Töginger leicht verletzt. Eine Absuche des Volksfestplatzes mit der Wiesenwache der Polizeiinspektion Mühldorf nach dem Unbekannten Täter verlief ergebnislos.

Eine weitere Schlägerei ereignete sich um 01.40 Uhr in einem anderen Festzelt. Dabei geriet ein 42-jähriger Altöttinger mit 3 Personen in einen verbalen Streit. In dessen Verlauf wurde der Altöttinger von einer der 3 Personen ins Gesicht geschlagen. Der Altöttinger wurde dabei leicht verletzt. Der Täter ist bisher unbekannt.

Am Sonntag, 05.09.10 gegen 02.05 Uhr kam es am Volksfestausgang zu einer weiteren Auseinandersetzung. Ein 29-jähriger stark alkoholisierter Mann ging auf eine Gruppe von 5 Personen zu und gab ohne Grund einem 18-jährigen Mühldorfer eine „Watschn“. Da dies die Beamten der Wiesenwache beobachtet hatten, wurden die Personalien festgestellt und als sich dabei herausstellte, dass der Täter keinen festen Wohnsitz hat, wurde dieser vorläufig festgenommen. Dabei wurden die Beamten von dem Mann wiederholt beleidigt. Er wurde später nach der Personalienfeststellung wieder entlassen. Gegen den Mann wird nun Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung erstattet.

Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser