Betriebsunfall wegen technischen Mangels

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dorfen - Wie bereits berichtet, wurde ein Lagerhausarbeiter beim Entleeren eines Getreidesilos mit einer motorbetriebenen Förderschnecke schwer am Fuss verletzt

Wie die weiteren Ermittlungen der Polizei Dorfen in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeaufsichtsamt München jetzt ergeben haben, lag an der Förderschnecke ein erheblicher technischer Mangel vor, der für den Unfall ursächlich war.

Da die Förderschnecke weder mit einem Schutzgitter noch mit einem sogenannten 'Not-Aus-Schalter' versehen war, hätte sie laut Gewerbeaufsichtsamt überhaupt nicht betrieben werden dürfen. Ein weiterer Betrieb der Förderanlage wurde vom Gewerebeaufsichtsamt untersagt.

Pressebericht Polizei Dorfen

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser