Sonderkontrolle der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Drogen und mangelhafte Ladungssicherung 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Am Dienstagvormittag, den 10. Mai, fand auf der Staatstraße 2550 (ehemalige B 12) in Mettenheim eine mehrere Stunden dauernde Sonderkontrolle der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein statt. Neun Fahrzeuge wurden beanstandet.

In dieser Zeit kontrollierten die Einsatzkräfte insgesamt 54 Fahrzeuge. Neben Betäubungsmittelverstößen, Geschwindigkeitsüberschreitungen, Verstößen gegen Lenk- und Ruhezeiten, Ladungssicherung sowie Verstöße nach dem Güterkraftverkehrsgesetz wurden auch technische Mängel festgestellt.

Als besonders erwähnenswert erscheinen folgende Sachverhalte

Bei einem 20-jährigen PKW-Fahrer aus dem Landkreis Mühldorf wurde auf Grund drogentypischer Ausfallerscheinungen ein Schnelltest durchgeführt. Dieser verlief positiv auf Cannabis. Der Fahrer musste daraufhin eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen. Außerdem war an seinem Fahrzeug das Kennzeichen verdeckt und diverse bauliche Veränderungen vorgenommen worden.

DerFahrer hatte sich unter anderem ein Blaulicht eingebaut. Dieses wurde sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Fahrer erwarten nun Strafanzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz, wegen Kennzeichenmissbrauchs sowie der zulassungsrechtlichen Verstöße.

Bei einem niederländischen Lkw-Fahrer wurde beim Auslesen seines digitalen Kontrollgerätes eine Lenkzeit von 16 Stunden festgestellt. Auch seine Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Fahrer musste für das zu erwartende Bußgeldverfahren, eine Sicherheitsleistung in Höhe von 390 Euro hinterlegen.

Bei der Überprüfung eines weiteren Lkw-Fahrers wurde ein erheblicher Geschwindigkeitsverstoß mit über 25 km/h beim Auslesen seines Kontrollgerätes festgestellt. Er hatte außerhalb geschlossener Ortschaft, ca. 1 km vor der Kontrollstelle zu kräftig auf’s Gas gedrückt. Ihn erwartet ein Bußgeldverfahren mit einer Bußgeldhöhe von 95Euro und ein Punkt in Flensburg.

Mehrere Lkw-Fahrer mussten wegen mangelhafter Ladungssicherung beanstandet werden. Vor Ort konnten alle erfolgreich nachsichern, so dass sie danach ihre Fahrt fortsetzen konnten. Gegen sie ergeht jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige mit 60 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg.

Das ernüchternde Ergebnis dieser Kontrollaktion zeigt das Erfordernis solcher Maßnahmen im Sinne der Verkehrssicherheit wieder einmal sehr deutlich. Vor allem im Bereich der Ladungssicherung sind sich viele LKW Fahrer ihrer Verantwortung und den Gefahren sichtlich nicht bewusst.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser