Beinahe Frontalzusammenstoß auf der B12 bei Mühldorf

Lkw-Fahrer schläft am Steuer ein 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Am heutigen Montagmorgen kam es fast zu einem Frontalzusammenstoß. Ein 39-jähriger Lkw-Fahrer ist kurz eingenickt. Der entgegenkommende Sattelzug konnte durch schnelle Reaktion Schlimmeres verhindern:

Zu einem Verkehrsunfall kam es am frühen Montagmorgen auf der Bundesstraße 12 im Gemeindebereich Heldenstein. Gegen 4 Uhr kam ein Sattelzug, der in Fahrtrichtung Mühldorf unterwegs war, auf die Gegenfahrbahn und streifte dort einen entgegenkommenden Sattelzug, weil der 39-jährige Fahrer aus dem Landkreis Cham kurz eingenickt war. An beiden Fahrzeugen wurden die Außenspiegel beschädigt bzw. zerstört.

Dass nicht mehr passiert ist, ist dem 51-jährigen Lkw-Fahrer aus Altötting zu verdanken, der seinen Sattelzug reaktionsschnell stark abbremste, hupte und soweit es ging nach rechts auswich.So konnte ein Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Lkw gerade noch verhindert werden.

D er Gesamtschaden beträgt rund 1.500 Euro. Nachdem die Übermüdung und der daraus resultierende Sekundenschlaf einen körperlichen Mangel darstellt, erwartet den Unfallverursacher nun eine Anzeige wegen einer Straßenverkehrsgefährdung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture alliance / ob s

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser