Schleierfahndung landet Treffer in Mühldorf

Dreimal ohne Führerschein unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Ein ganz besonderes Trio fiel der Schleierfahndung am Donnerstagabend im Stadtgebiet auf. Alle drei Insassen hätten nicht am Steuer des Wagens sitzen dürfen:

Manche Treffer der Burghauser Schleierfahnder sind schon kurios: Donnerstagabend sprang den Polizisten an einer Tankstelle in Mühldorf ein Auto mit deutschem Kennzeichen ins Auge. Bei der Überprüfung der Insassen fiel zuerst die Halterin des Autos, eine 43-jährige Deutsche, auf. Laut Polizeicomputer war ihr die Fahrerlaubnis entzogen worden.

Dieser Umstand hätte anlässlich der Kontrolle keine Auswirkung gehabt, denn der Fahrer des Pkw war ein 45-jähriger Tscheche. Es stellte sich aber zugleich heraus, dass der Mann ebenfalls keine Fahrerlaubnis mehr hatte. 

Die Lage wurde dann endgültig ungemütlich, als die Schleierfahnder feststellten, dass auch der dritte Insasse, der 49-jährige Bruder des Tschechen, der hinten im Fond des Wagens saß, keinen Führerschein mehr besaß.

Die Polizisten unterbanden die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige gegen den Mann am Steuer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auch die Autobesitzerin bekam Probleme mit der Justiz: Die Anzeige gegen sie lautete aufErmächtigung als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Das Problem der Weiterfahrt am Ort der Kontrolle wurde übrigens durch die Herbeirufung einer vierten Person - zur Abwechslung jemand mit gültigem Führerschein- gelöst.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser