Radlunfall in Mühldorf

Kleiner Bub angefahren: Beleidigungen statt Notarzt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Ein etwa fünf- bis sechs jähriger Junge ist am Samstagnachmittag in der Töginger Straße auf Höhe der Baustelle an der Berufsschule angefahren worden. Sein Begleiter drehte anschließend durch:

Der Bub war gegen 13.30 Uhr mit seinem Fahrrad zwischen zwei geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn gefahren, offensichtlich ohne auf den Verkehr zu achten. Eine 38-jährige Fahrerin eines Toyota sah das Kind erst im letzten Moment, konnte jedoch trotzt Vollbremsung und Ausweichmanöver einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Der Junge, der keinen Helm trug, war in Begleitung eines 16- bis 18-jährigen jungen Mannes, der die Frau, die sich um den Jungen kümmern wollte, sogleich ordentlich beschimpfte. Auf den Vorschlag, den Rettungsdienst und die Polizei herbeizuholen, ging der junge Mann nicht ein, stattdessen schimpfte er weiter, nahm den Jungen mit über die Straße und ging mit ihm in Richtung Schlüsselbergstraße weg.

Der Junge trug ein hellblaues ärmelloses Shirt. Der junge Mann war korpulent, hatte dunkle kurze Haare und trug eine auffällig große, verspiegelte Sonnenbrille. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 750 Euro. Die Polizeiinspektion Mühldorf bittet unter der Telefonnummer 08631/3673-0 um sachdienliche Hinweise.

Pressemeldung Polizei Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser