"Bummvoll" in den Straßengraben gefahren

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mettenheim/Mühldorf - Ein 37-Jähriger fuhr am Sonntagabend mit seinem Mofa in einen Straßengraben. Den Grund stellte die herbeigerufene Polizei sehr schnell fest:

Am Sonntag, 1. Juli, gegen 18.35 Uhr, wurde bei der Polizeieinsatzzentrale Rosenheim mitgeteilt, daß ein offensichtlich alkoholisierter Mofafahrer mit seinem Gefährt auf der Kreisstraße MÜ 38 zwischen Ampfing und Mettenheim in den Graben gefahren sei. Beim Eintreffen der Polizeistreife konnte der 32-jährige Mofa-Fahrer aus dem Gemeindebereich Oberbergkirchen deutlich alkoholisiert auf der Fahrbahn angetroffen werden. Er räumte seine Fahrereigenschaft sofort ein und gab zu, alleine beteiligt in den Graben gefahren zu sein.

Es entstand dabei aber weder Eigen- noch Fremdschaden. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest ergab einen Atemalkoholwert von über 3 Promille. Der Mann stimmte zunächst einer Blutentnahme im Krankenhaus zu, änderte dann aber seine Meinung, weshalb nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft letztlich eine Amtsrichterin die Blutentnahme bestätigte.

Nach erfolgte Blutentnahme wurde der Mann wieder entlassen. Sein Mofaschlüssel wurde sichergestellt. Wegen Verdacht der Trunkenheit im Verkehr wird nun gegen ihn ermittelt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser