Manche Leute lernen es wohl nie...

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Einige betrunkene Autofahrer kassierte die Polizei auf den Straßen im Landkreis. Die Folge: vier eingezogene Führerscheine, kaputte Straßenschilder und ein Totalschaden.

Waldkraiburg/Mühldorf: Verkehrsschilder mussten wegen alkoholisierter Fahrerin leiden

Am 20. März, gegen 23.00 Uhr, war eine 41-jährige Renaultfahrerin aus Töging zunächst in Mühldorf unterwegs. Dort stieß sie auf Höhe der Kreuzung Innstraße/Alte B 12 gegen das Heck eines anderen Autos und entfernte sich von der Unfallstelle. Sie verursachte einen Schaden von ca. 300 Euro. Danach fuhr sie weiter in Richtung Waldkraiburg auf der Staatsstraße 2352. Auf Höhe der Schusterkiesgrube überholte sie eine Auto, fuhr dann in Schlangenlinien weiter. Dieser Autofahrer informierte die Polizei und folgte der Renaultfahrerin. Sie kam bis zum Kreisverkehr zur Daimler Straße. Dort stieß sie zunächst gegen ein Verkehrszeichen, anschließend an eine Wegweisertafel und kam schließlich mit ihrem Pkw im Kreisverkehr zum Stehen.

Die Polizeibeamten konnten bei der 41-Jährigen starken Alkoholgeruch wahrnehmen, außerdem konnte sie sich kaum auf den Beinen halten. Der durchgeführte Alkotest war positiv, er lag deutlich im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit. Es wurden zwei Blutentnahmen angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Sie blieb unverletzt, an ihrem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Außerdem beträgt der Schaden an den Verkehrsschildern etwa 3000 Euro. Die Frau wurde anschließend auf Grund ihrer starken Alkoholisierung in Schutzgewahrsam genommen.

Waldkraiburg: Alkoholwert im Bereich der Ordnungswidrigkeit

Am 21. März, gegen 3.00 Uhr, wurde im Stadtgebiet ein 22-jähriger Waldkraiburger einer Verkehrskontrolle unterzogen. Wegen Alkoholgeruchs wurde ein freiwilliger Alkotest vorgenommen, der positiv ausfiel. Der Wert lag im Bereich der Ordnungswidrigkeit. Das hat für den 22-Jährigen ein Fahrverbot von einem Monat zur Folge sowie eine Geldbusse von 500 Euro, plus vier Strafpunkte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Haag : Ein Monat Fahrverbot, vier Strafpunkte, 500 Euro Geldbusse

Am 20. März, gegen 22.20 Uhr, wurde in der Westendstraße ein 34-jähriger Autofahrer aus Haag einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da er alkoholisiert war und der Alkotest positiv ausfiel, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Das Ergebnis des Alkotests hat für den 34-Jährigen ein Monat Fahrverbot, 500 Euro Geldbusse und vier Strafpunkte zur Folge.

Mühldorf am Inn - 1,5 Promiile und trotzdem mit dem Auto unterwegs

Einer Streife der Polizeiinspektion Mühldorf kam am Mittwoch, den 20. März, auf der Münchener Straße ein Auto entgegen. Da bei dem entgegenkommenden Wagen das Fernlicht nicht abschaltete und das Fahrzeug zudem über die Fahrbahnmitte gefahren wurde, wendete die Streife und kontrollierte die Fahrerin. Dabei wurde bei der Frau eine Alkoholisierung von über 1,5 Promille festgestellt. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Pressemeldung Polizeiinspektionen Mühldorf a. Inn und Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser