Mofafahrer flüchtet über Acker

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mettenheim - Eine etwas andere Mofakontrolle erlebten die Polizeibeamten in Mettenheim. Ein gereizter und angetrunkener Mofafahrer flüchtete vor der Polizei über einen Acker.

Am 9. Dezember 2010 gegen 19.30 Uhr wollte eine Streifenbesatzung der Polizei Mühldorf auf der Kreisstraße MÜ38 von Mettenheim in Richtung Ampfing kurz vor dem Kreisverkehr ein Mofa kontrollieren. Der Fahrer beachtete zunächst das Anhaltesignal und das Blaulicht des Dienstfahrzeuges nicht. Der Mofafahrer fuhr nach dem Kreisverkehr auf den Radweg, stellte dann sein Mofa ab und wollte über einen Acker flüchten. Er wurde aber durch die Streifenbesatzung eingeholt.

Der 50-jährige Mann aus dem Gemeindebereich Ampfing war sehr gereizt, und gab an, Bier getrunken zu haben. Zur Unterstützung wurde eine zweite Streifenbesatzung hinzugezogen. Der Mann machte schließlich freiwillig einen Alko-Test, der einen Atemalkoholwert von 1 Promille ergab.

Ein gerichtsverwertbarer Test mit dem Alkomaten auf der Dienststelle scheiterte, weshalb nach Rücksprache mit Staatsanwaltschaft und Richter eine Blutentnahme bei dem Mann im Krankenhaus angeordnet wurde. Der Mann besitzt keine Fahrerlaubnis und konnte auch das Mofa ohne Prüfbescheinigung fahren, weil er vor dem 01.04.1965 geboren ist.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser